Mutter ohne Sorgerecht

Allgemeines Scheidungskinder Forum - Dies ist eine virtuelle Selbsthilfegruppe für Kinder und Eltern in allen Fragen rund um Trennung und deren Folgen.

Mutter ohne Sorgerecht

Beitragvon Karo » 26. Juli 2004 20:42

Ich bin Mutter von 3 Kindern. 2 Kinder (Jungs 8+9 Jahre) wohnen seit 1999 beim Vater, für sie wurde mir das Sorgerecht entzogen. Meine Tochte (16 Monate) wohnt bei mir mit meinem Partner (und ihrem Vater). Ich komme einfach nicht mit dieser Situation klar.
Karo
Eintagsfliege
Eintagsfliege
 
Beiträge: 4
Registriert: 26. Juli 2004 20:31

Re: Mutter ohne Sorgerecht

Beitragvon Karo » 26. Juli 2004 20:49

Unsere Kinder kommen super miteinander klar (bis jetzt). Ich habe das Gefühl die großen zwei sind ein wenig eifersüchtig oder traurig, das meine Tochter bei mir wohnt und sie müssen jedes zweite Wochenende wieder zu ihrem Vater zurück. Ich weis auch nicht mehr wie verhalte ich mich richtig den großen zwei gegenüber.
Karo
Eintagsfliege
Eintagsfliege
 
Beiträge: 4
Registriert: 26. Juli 2004 20:31

Re: Mutter ohne Sorgerecht

Beitragvon Simone » 27. Juli 2004 07:32

Hallo Karo,

erstmal herzlich willkommen bei uns im Forum. :winken:

Das ist alles etwas ungenau, was du da schilderst! Erzähl uns doch mal die näheren Umstände. Darf ich fragen, warum dir das Sorgerecht entzogen wurde?

Die 2 Kinder, die bei deinem Ex wohnen, sind also seine bzw. eure. Die Kleine die bei dir ist, ist die Tochter von dir und deinem neuen Lebensgefährten.
Richtig?

Bevor ich näher drauf eingehe, schilder einfach mal die Situation etwas genauer.

Liebe Grüße,

Simi
Simone
 

Re: Mutter ohne Sorgerecht

Beitragvon Hammer » 27. Juli 2004 09:57

Hi Karo,
es gibt viele Gründe warum das Sorgerecht der Jungs nicht bei dir
liegt.
Wollen denn die Jungs lieber zu dir?
Haben sie dir gegenüber so etwas erwähnt?
Wenn ja,was für ein Verhältnis hast du zu deinem Ex?
Vielleicht würde ein Gespräch vieles klären.

Wenn die Kinder dies wirklich möchten könntest du vielleicht einen Anwalt einschalten
um dich zu erkundigen was du tun mußt und mit welchen Chancen.
Denn bedenke wenn die Chancen nicht gut stehen wäre dies auch für die Kinder
ein schlimmer Schlag.

Das es dir weh tut deine Kids nicht ständig bei dir zu haben kann ich nach empfinden.
Auch wenn ich solch eine Erfahrung nicht machen mußte.

Alles Liebe
hammer
Kinder sind nicht unser Eigentum,
wir haben "nur" das Glück sie auf
IHREM WEG zu begleiten.
Benutzeravatar
Hammer
Inventar
Inventar
 
Beiträge: 2252
Registriert: 10. April 2003 08:11

Re: Mutter ohne Sorgerecht

Beitragvon Karo » 27. Juli 2004 21:29

Hi Simi, also, ich bin ausgezogen bzw. davongerannt (die Kinder habe ich zurückgelassen) weil mein Ex trank bzw.trinkt. Ich weis es war das dümmste was ich getan habe in meinem Leben, aber es ist nicht mehr rückgängig zu machen. So fertig wie ich war, habe ich auch kein andere Lösung gesehen, egal ich weis das es dumm war und es ist wie es ist. Also: Grundgedanke war, das wenn er aufhört zu trinken das ich dann wieder zurück gehe. Hat er aber nicht, also habe ich 4 Monate später einen Anwalt eingeschaltet:Sorgerecht u.Aufenthaltsbestimmungsrecht zu mir (Amtsgericht abgelehnt). Familienpsychologisches-Gutachten (Kinder sollen beim Vater bleiben)+ weil sich die Eltern nicht mehr verstehen alleiniges Sorgerecht beim Vater. Alkoholdelikte die Polizeilich festgehalten sind interessieren keinen. Mittlerweile sind wir beim OLG, bei denen hat er wenigstens ein paar Auflagen bekommen aber Alkohol interessiert die auch nicht. Die zwei Jungs sind in unserem Fall die absoluten Verlierer. Lernschwierigkeiten, kein soziales miteinander, Einkoten, Einnässen usw. sind die folgen. Bis jetzt hat mein Ex das alles unter den Tisch gekehrt. Erst als das OLG nach 4 Jahren jetzt ihm Auflagen macht, das er was unternehmen muss (sonst wird ihm das Sorgerecht entzogen) kommt er langsam in die Gänge. So jetzt habe ich meine Geschichte ganz grob erzählt.Liebe Grüße Karo
Karo
Eintagsfliege
Eintagsfliege
 
Beiträge: 4
Registriert: 26. Juli 2004 20:31

Re: Mutter ohne Sorgerecht

Beitragvon Hammer » 28. Juli 2004 07:49

Hallo Karo,

diese Entscheidung ist für mich unverständlich!*kopfschüttel*
Da dein Ex trinkt setzt er doch die Kinder Gefahren aus,das bis jetzt
nichts schlimmes passiert ist (Unfälle) ist ein Glück.
Da die Kids einnäßen zeigt das die Kinder verhaltensauffällig sind.
Hast du mal überlegt den Anwalt zu wechseln und vielleicht erneut ein
psych. Gutachten machen zu lassen.
Es gibt auch die Möglichkeit das die Kinder psych.stationär behandelt
werden.Da wäre gesichert das er sie nicht beeinflussen kann,sofern er dies
tut.
Ich wünsch dir die Kraft die du brauchst für deine Kinder.

Alles Liebe
hammer
Kinder sind nicht unser Eigentum,
wir haben "nur" das Glück sie auf
IHREM WEG zu begleiten.
Benutzeravatar
Hammer
Inventar
Inventar
 
Beiträge: 2252
Registriert: 10. April 2003 08:11


Zurück zu Rat & Hilfe

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron