Vater will Kinder nach Besuch nicht dem Stiefvater übergeben

Allgemeines Scheidungskinder Forum - Dies ist eine virtuelle Selbsthilfegruppe für Kinder und Eltern in allen Fragen rund um Trennung und deren Folgen.

Vater will Kinder nach Besuch nicht dem Stiefvater übergeben

Beitragvon Andy3110 » 1. November 2015 19:24

Liebe Community,

Ich (m) lebe seid 6 Jahren mit meiner Lebensgefährtin und Ihren 3 Kindern zusammen in einem Haushalt. Es besteht geteiltes Sorgerecht jedoch hat Sie das Aufenthaltsbestimmungsrecht. Die Kinder werden alle 14 Tage von Ihrem Vater abgeholt und auch wieder gebracht. Seid ein Paar Tagen hat meine Frau ( wir sind nicht verheiratet ) eine neue Arbeit die es ihr vortan nur noch selten erlaubt die Kinder alle 14 Tage Ihm zu übergeben bzw. die Kinder wieder zu übernehmen. Spricht eigentlich nix dagegen da Ich Selbstständig bin und mir die Zeit nehmen kann und möchte, denn Ich verbringe auch gerne mal alleine etwas Zeit mit den Kinder. Nun ist es aber so das der Vater mir die Kinder nicht mehr übergeben will ind der Zukunft. Meiner Meinung nach ist es so. Er holt die Kinder wie abgesprochen Fr 17 Uhr und bringt sie So 17 Uhr wieder nachhause. In der Zeit hat er selbstverständlich alle Rechte sowie Pflichten zu erfüllen. Sofern die Kinder aber wieder nachhause kommen gehen dann alle Pflichten ( Rechte eher weniger ) auf mich über, wenn die Mutter nicht da ist. P.S. Es ist von mir und der Mutter immer abgesprochen das ich mich um die Kinder kümmere wenn sie nicht da ist. Das weiß auch der Vater er sucht nur immer wieder nach möglichkeiten um Unruhe in unsere Patchworkfamilie zu bringen. Frage....

Darf er die Kinder einfach wieder mitnehmen wenn die Mutter NICHT zuhause ist ???

MfG
Andy
Andy3110
Eintagsfliege
Eintagsfliege
 
Beiträge: 2
Registriert: 1. November 2015 19:13

Re: Vater will Kinder nach Besuch nicht dem Stiefvater übergeben

Beitragvon Ansa » 1. November 2015 20:33

Willkommen bei uns Andy,

ganz ehrlich? Ich weiß es nicht..... ich mein, das klingt für mich nach reiner Schikane. Eigentlich ist es so, derjenige bei dem die Kinder sich aufhalten, der trägt auch dafür Sorge, das sie beaufsichtigt und versorgt sind. Da wäre keiner besser, als ihr Alltagsvater, der Mann mit dem sie unter der Woche den Alltag teilen und zusammen leben.

Auch der Vater darf in seiner Zeit die Kinder zu Großeltern, Verwandten oder auch Freunden geben und sie dort betreuen lassen. Von daher denke ich dsa nichts dagegen spricht, wenn Du die Kinder übergibst oder übernimmst.

Um Dir da ganz sicher zu sein, würde ich dsa JuA fragen, besser nicht Du selbst - kommt immer auf das betreffende Amt an, wie diese zu den Alltagseltern stehen, sondern Deine Liebste, die Mama der Kinder. Dann seid Ihr auf der sicheren Seite. Einfach wieder mitnehmen, entgegen aller Absprachen, darf er sie, meiner Ansicht nach, nicht.

Viele Grüße
Ansa
Sei zärtlich mit den Kindern, mitfühlend mit den Alten, nimm Anteil an denen, die sich anstrengen, sei sanftmütig mit den Schwachen und geduldig mit den Starken; denn eines Tages wirst Du dies alles gewesen sein. (nach C.W. Carver)
Benutzeravatar
Ansa
Inventar
Inventar
 
Beiträge: 2601
Registriert: 14. August 2006 11:52

Re: Vater will Kinder nach Besuch nicht dem Stiefvater übergeben

Beitragvon Andy3110 » 1. November 2015 21:27

Mit der Schikane hast du gar nicht mal unrecht gibt noch ganz andere Dinge die er tut um die Kinder aufzuhetzen oder Streit in unsere Familie zu bringen. Hatte nur gehoft das es jemanden gibt der das schon mal durch hat und eine Antwort für mich hätte.
Aber der Gang zum JuA steht für mich schon fest. Ich selbst habe auch 2 eigene Kinder die bei der Mutter leben. Wir haben zwar auch unsere Probleme aber wenn ich merke ich beiße auf Granit lenke ich ein und zieh lieber den kürzeren denn man sollte NIE die Probleme auf den Schultern der Kinder austragen.

Kinder sind unsere Zukunft !!!

Danke erstmal für die Antwort ich lasse euch mal die Antwort vom JuA zukommen denn vllt braucht sie nochmal der ein oder andere ...

LG Andy
Andy3110
Eintagsfliege
Eintagsfliege
 
Beiträge: 2
Registriert: 1. November 2015 19:13

Re: Vater will Kinder nach Besuch nicht dem Stiefvater übergeben

Beitragvon Ansa » 2. November 2015 08:03

Guten Morgen Andy,

ich hab die Dinge in anderer Form durch, unser Vater wollte sich nie festlegen, wann er die Kindera abholt "ich komme zwischen 14 und 17 Uhr" - Nachmittagelang haben wir gewartet und nichts begonnen, könnt ja sein er käme gleich; oder heim bringt und brachte dann so putzige Zeiten wie etwa Pfingstmontag um 13 Uhr ins Spiel, so dass ich ja nichts unternehmen konnte, etwa Freunde besuchen etc. Er warf Urlaube um, seine Osterferien und er sagte am Telefon "ich bring die Kinder am Sonntagabend um 18 Uhr heim" - ich sagte noch "aber es sind....." und da brüllte er dann los, ich habe mich nicht in seine Zeitplanung und in sein Leben einzumischen." Da standen wir dann da, mein Liebster und ich und besprachen das Ganze mit den Kindern, eigentlich wollten wir allein in die Ferien fahren und sind dann da geblieben. Sonntagabend war alles nur ein Irrtum und wir haben einen Riesenstreit vom Zaun gebrochen und am Ende die Kinder in den Ferien zu Hause behalten. Noch heute denken sie an diesen Tag mit Grausen zurück, aber danach waren verbindliche Absprachen endlich möglich.

Wir haben sehr viele Kämpfe miteinander durch und am Ende ging es einfach nur über klare Ansagen, Briefe.... indem ich ihm auch einmal schrieb "stell Dir vor, wie schrecklich es für Deine Kinder wäre, würden sie meinen Partner nicht mögen und müssten mit ihn zusammen leben. Ich würde es schön finden, wenn Du die Positive Seite daran erkennen könntest."

Ich musste viel mit den Kindern über die Dinge sprechen, auch über die verqueren Ansichten ihres Vaters. Heute sind sie alle erwachsen, fast, jedenfalls. 18, 22 und 23. Sie haben verstanden, wer es mit ihnen gut meint und wo sie hin gehören. Sie haben Kontakt zu ihrem Vater, aber sie legen den Rahmen fest, denn er hat in all den Jahren schwer daran gearbeitet, ihr Vertrauen zu verlieren, ganz ohne unser Zutun.

Das soll Dir Mut machen, es ist stete Arbeit und hat viele dunkle Tage, aber wenn man es klug beginnt und bei sich und den Kindern bleibt, wird es erfolgreich....

Alles Gute Ansa
Sei zärtlich mit den Kindern, mitfühlend mit den Alten, nimm Anteil an denen, die sich anstrengen, sei sanftmütig mit den Schwachen und geduldig mit den Starken; denn eines Tages wirst Du dies alles gewesen sein. (nach C.W. Carver)
Benutzeravatar
Ansa
Inventar
Inventar
 
Beiträge: 2601
Registriert: 14. August 2006 11:52

Re: Vater will Kinder nach Besuch nicht dem Stiefvater übergeben

Beitragvon Bolz » 2. November 2015 10:05

Hallo Andy,

wir haben auch seit 10 Jahren eine Ex die gern Streit vom Zaun bricht. Daher ist unser Motto inzwischen dass wir es Ihr eh niemals recht machen werden und daher machen was wir für richtig halten. Erst als mein Mann sich nicht mehr erpressen ließ wurde es etwas besser mit den Schikanen.

Daher meine Frage: Was würde denn passieren, wenn Ihr das nächste mal einfach vor dem Zurückbringen ankündigt "entweder Du lässt die Kinder hier bei Andy,oder Du bringst Sie erst wenn Mutter zu Hause ist. Zu Hause übernimmt die Kinder Andy und wenn Dir das nicht passt muss DU sehen was Du tust"
Könnte er sie so schnell weiter betreuen ohne selbst in Schwierigkeiten zu kommen wenn er sie nicht um 17:00 Uhr bei Euch abgibt ? Wenn er es nur drauf anlegt Euch tanzen zu lassen würde ihn das selbst in Schwierigkeiten bringen, denn wahrscheinlich muss er ja Montag auch arbeiten gehen, oder ?

Ich finde es kracht lieber einmal richtig, als wenn man immer wie eine Marionette tanzt...

Grüße
Bolz
Bolz
Schnelltipper
Schnelltipper
 
Beiträge: 166
Registriert: 11. September 2009 08:02


Zurück zu Rat & Hilfe

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste