Die Leidtragenden!!!!

Allgemeines Scheidungskinder Forum - Dies ist eine virtuelle Selbsthilfegruppe für Kinder und Eltern in allen Fragen rund um Trennung und deren Folgen.

Re: Die Leidtragenden!!!!

Beitragvon sveniboy » 22. Februar 2008 17:26

ich bin ein 12-jähriger junge und meine eltern haben sich erst kürzlich getrennt .
Das hat mich sehr mitgenommen da mein papa nun nicht mehr in unser haus darf bzw. nur ganz selten .
Er war vorher zwar auch nicht öfter da , weil er BGS einsätzen war aber der kontakt bricht mehr und mehr ab.
Das macht mich traurig und ich fühle mich wie ein sandwich zwischen meinen eltern .
es würde mich freuen wenn mir jemand antworten würde.
mfg svenniboy
ICH lebe um frei zu sein
sveniboy
Eintagsfliege
Eintagsfliege
 
Beiträge: 9
Registriert: 22. Februar 2008 17:05
Wohnort: deggendorf in niederbayern

Re: Die Leidtragenden!!!!

Beitragvon Gerda » 22. Februar 2008 19:15

Lieber Sveniboy,

herzlich willkommen hier im Forum. :winken:
Das klingt wirklich sehr traurig, was du schreibst von der Trennung deiner Eltern und auch davon, dass du deinen Vater jetzt so wenig siehst. Weiß er, dass du so traurig bist?

Vielleicht magst du mal ein eigenes Thema aufmachen, so und da noch etwas mehr zu schreiben, z. B. wie sich dein Papa um dich kümmert inzwischen. Hat er eine eigene Wohnung ? Kannst du da mal hin, auch alleine? Möchtest du ihn öfter sehen? Und wie ist die Beziehung zu deiner Mama? Verstehst du dich gut mit ihr? Weiß sie dass du so traurig bist? Was sagt sie dazu?

Liebe Grüße
Gerda
"Unser wahres Zuhause ist der gegenwärtige Augenblick. Wenn wir wirklich im gegenwärtigen Augenblick leben, verschwinden unsere Sorgen und Nöte, und wir entdecken das Leben mit all seinen Wundern.“

Sei selbst die Veränderung, die du dir wünschst.
Benutzeravatar
Gerda
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 3315
Registriert: 7. Juni 2005 22:06

Re: Die Leidtragenden!!!!

Beitragvon sveniboy » 23. Februar 2008 23:15

hallo gerda :winken:
ich freue mich das du mit mir schreibst .
mein papa hat noch keine eigene wohnung aber sucht schon .
wir sind erst vor 2 monaten umgezogen und mein papa ist noch in unserem haus bzw. auf einsatz der bundespolizei.
ich würde ihn gerne öfter sehen. er weiss auch das ich traurig bin genau wie meine mutter es weiss.
und ich hab noch einen 3-jährigen bruder der sich immer zwischen mich und meinen papa drängt :( .
aber ich versuche trotzdem stark zu bleiben :boxen: .
LG sveniboy
ICH lebe um frei zu sein
sveniboy
Eintagsfliege
Eintagsfliege
 
Beiträge: 9
Registriert: 22. Februar 2008 17:05
Wohnort: deggendorf in niederbayern

Re: Die Leidtragenden!!!!

Beitragvon glückspilz » 28. Juli 2008 11:12

Hallo,
das was du schreibst kenne ich aus eigener Erfahrung als Kind; immer schlechtes Gewissen zu haben, wenn es zum Papa geht... meine Mutter hat mich ständig aufgehetzt bzgl. der Freundin meines Vaters...ich fand das ganz schlimm...
Das war auch der Grund warum ich das bei meiner Trennung vom Vater meines Sohnes anders wollte...wir sind jetzt 5 Jahre getrennt und von anfang an, hatte mein Sohn bis dato nicht einen Krach oder sonstiges mitbekommen (allerdings haben wir auch nicht wirkich gestritten...meist gehts ja ums Geld, und da waren wir uns schnell einig). Mein Freund und mein Ex kamen nach kurzer Zeit prima klar! Allerdings hat mein Ex eine Freundin, die mich anfang an nicht mochte, bzw. schiss hatte, dass ich wieder zurück will!! was ein Blödsinn, ich hatte mich ja getrennt und sie kam als letzte sozusagen dazu. Als ich sie kennen lernte habe ich sie wirklich herzlich begrüßt und ihr gesagt, wie froh ich bin, dass mein Ex sie nun hat! Meine ganze Family hat sie herzlich aufgenommen! Meinem Sohn gegenüber habe ich nur positives von ihr gesprochen ( obwohl sie mir nie wirklich einen Anlass gegeben hatte)ect....aber nun sind 4 jahre vergangen und auch mein sohn merkt die ablehnung dieser frau mir gegenüber und fragt natürlich warum das so ist...tja versuche dann zu erklären, dass sie den papa ja soooo liebt und angst hat dass ich zurückkomme....Leider hat sie auch keinen besonderen Draht zu Kindern, dabei könnte sie alles so einfach haben; sie möchte aber lieber mit meinem Ex allein sein, als die Wochenenden mit Kind zu verbringen; ich bin nun ständig über meinen schatten gesprunge, zum einen wg. meinem ex (der ist leider leicht zu beeinflussen...) und zum anderen wg. meinem sohn und überhaupt wg. des lieben friedens willen...nun ist allerdings das maß voll, und die beiden haben mich so dermaßen hintergangen, dass ich nun auch nicht mehr die immer freundliche spielen werde.sie wollten eigentlich letzte woche mit unserem sohn nach bali fliegen; als das Kind schon fast in der Luft war, bekam ich dann raus, dass sie schon längst auf bali waren, mein sohn mit Tante und Onkel fliegt, und dass auf Bali geheiratet wird; Ich bin stinksauer auf die beiden, dass sie mich so verarscht haben, und meinen Sohn nun mit einer Hochzeit überraschen; Er ist 11 und da hätte ich erwartet, dass man als Eltern erst einmal vorher mit dem Kind spricht, wie es einer Hochzeit seinerseits oder meinerseits gegenüber steht; man hätte das ja schon wochen vorher machen können und gar nicht auf den Uralub beziehen müssen....mein kind kommt heute abend nach hause (für 1 Woche sitzt er nun 17,5 Stunden im Flieger...); ich werde dort heute abend aufschlagen und mein Kind mit nach Hause nehmen ............aber................ich werde so viel größe zeigen, dass unser sohn von meiner stimmung nichts mitbekommt.... ich werde sie beide höflich begrüßen und den rest des themas auf ein andermal verlegen....ehrlich gesagt hätte ich auch lust (und auch genug gründe...) den beiden heute abend so was von die hölle heiß zu machen!!!!...aber das würde unser sohn ja dann mitbekommen und das will ich nicht;
dann denke ich wieder, ob ich zu viel von ihm fernhalte und warum ich mich seit 4 jahren versuche bei der freundin einzuschleimen?? eigentlich müsste sie doch froh sein, dass die mutter des kindes so loyal ist....wäre ich nicht so überfahren worden, hätte ich denen wahrscheinlich noch ne flasche sekt aufs zimmer schicken lassen für die hochzeit....witzigerweise habe ich mit der ex von meinem ex (versteht man das noch...?) deren Sohn auch mit geflogen ist (der ist aber schon über 30..) einen super kontakt und wir treffen uns regelmäßig zum klönen...ist doch irre, oder wir haben uns damals beide gefreut, dass er nun wieder eine freundin hat, und dann schleppt er so eine hexe an.....
glückspilz
Eintagsfliege
Eintagsfliege
 
Beiträge: 5
Registriert: 9. September 2005 16:58

Re: Die Leidtragenden!!!!

Beitragvon sonja67 » 28. Oktober 2008 19:15

Hallo zusammen!

Ich habe nun vieles hier gelesen... bei vielem mit dem Kopf genickt... manchmal die Tränen des Verstehens unterdrückt... und doch bleibt eine Frage:

WIE KANN MAN DIESEN KINDERN HELFEN????

Ist das Jugendamt (nichts gegen deren Leistung - Respekt! ich denke aber, dass hier zu wenig Menschen zu viele Situationen zu bewältigen haben) die einzige Möglichkeit?

Ich habe "hilfe für Scheidungskinder bei seelischem Missbrauch" gegoogelt ... und nichts!!! gefunden. Für mich ist der Umgang mancher Kindesmutter mit Ihren Kindern, das Spiegeln von eigenen Gefühlen über die Kinder, das Abladen von Hassattacken, eindeutig seelischer Missbrauch.

Ich bin selbst Mutter zweier Kinder. Was tue ich, wenn ich glaube, dass eines der Kinder meines LG schon an frühkindlichen Depressionen leidet? Sie mit 8 Jahren schon in der Pubertät (leider mit allem, was dazu gehört) ist?

WER WEISS RAT???? Bin für jede Hilfe und Anregung dankbar.

Viele Grüße
Sonja
sonja67
Eintagsfliege
Eintagsfliege
 
Beiträge: 1
Registriert: 28. Oktober 2008 19:08

Re: Die Leidtragenden!!!!

Beitragvon MarliJo » 28. Oktober 2008 19:23

Hallo Sonja ,

herzlich willkommen in diesem Forum, schön, dass du nach dem googeln dann hierhergefunden hast !

Zunächst möchte ich dir den Rat geben, dass du ein eigenen Thread aufmachst. Nach meiner Erfahrung wirst du dann eher und mehr Antworten bekommen, als wenn du dein Thema zwischen einem vorhandenen Thread "versteckst".

Und es wäre sicher für die User hier hilfreich, wenn du etwas mehr über eure Situation beschreibst- dann sind auch die Antworten individueller.

Liebe Grüße und vllt. bis später
MarliJo
MarliJo
 

Re: Die Leidtragenden!!!!

Beitragvon Nudle » 12. Dezember 2008 02:50

Liebe Simi
Ich kann total nachfühlen was du meinnst.
Als ich klein war konnte ich mir niemals vorstellen dass sich meine Eltern trennen würden, und wenn doch, hätte ich mir niemals erträumen lassen dass sie sich so bekriegen. Immerhin haben sie früher immer betont wie schrecklich sie dass doch finden würden.

Als meine Eltern mir verkündeten dass sie sich trennen wollten war ich bereits 16 Jahre alt. Ich lebte damals schon nicht mehr zu Hause. Sondern in einer Art Heim. Sie sagten es mir zuerst und baten mich, ihnen zu helfen es meinen drei jüngeren Schwestern zu sagen.
Damals war ich emotional überhaupt nicht in der Lage dazu, und hätte mich niemals reinziehen lassen dürfen.
Für uns alle war es kein schock, aber wahnsinnig schmerzhaft. Mein Vater zog aus und ich zog zu ihm.
Später zog meine zweitälteste Schwester zu ihm. Ich zog in eine eigene Wohnung.

Das ist nun vier Jahre her, immernoch leben sie in Trennung, sind der Scheidung näher als je zuvor. Doch der Krieg wird nicht besser nur schlimmer. Seit vier Jahren hören wir von unserer Mutter dass sie unseren Vater schlecht macht und umgekehrt. Beide übernehmen null verantwortung. Beide sagen sie seien um ein besseres Verhältnis bemüht, aber der andere weigere sich.

Uns werden Dinge erzählt, aus dem Schlafzimmer, etc. Dinge die WEIT unter die Güterllinie gehen. Dinge die wir niemals hören sollten. Uns werden Briefe und E-Mails vorgelesen, SMS einfach alles. Wir werden von beiden Seiten manipuliert und unsere Aussagen werden dazu missbraucht dem anderen eins auszuwischen.

Vier Jahre unter Tränen und ich will nicht mehr dasselbe Thema betrauern. Ich bin es Leid soviel Energie in etwas zu setzen was nicht ich verursacht habe! Meine jüngste Schwester ist erst 10 jahre alt und leidet genausosehr. Sie kann nicht wirklich daürber reden.

Beide, mein Vater und meine Mutter sind beide sehr intelligente Menschen, hätte das nie gedacht. Sie schieben beide die Veratnwortung für ihr Verhalten auf den anderen ab. Das macht mich so unglaublich wüntend.

Ich weiss nicht was ich tun soll, soll ich mich zurückziehen um mich zu schützen? Eine Weile Kontaktabbruch? Ich lebe alleine, es wäre also möglich. Dennoch denke ich nicht dass das eine Lösung ist. Immerhin wäre es nur eine Verzögerung. Was ich anderes tun könnte weiss ich nicht, meine Schwestern und ich haben schon so oft mit ihnen geredet, geweint und gebettelt, es nützte nichts.

In unserer Familie sind alle kerngesung, wir haben allen grund glücklich zu sein und sie zerstören es. Sie haben sich doch einmal geliebt, wie können sie sich nun so verhalten? Beide sagen sie handeln im interesse von uns, doch keiner tut das wirklich, denn wenn sie nur eine sekunde fühlen würden was wir fühlen, könnten sie keinen tag mehr so weitermachen. Sie zerstören alles was sie jemals aufgebaut haben, ihre Töchter eingeschlossen.

Wie soll ich jemals glauben können eine bessere Partnerschaft führen zu können, wie sollen meine Schwestern jemals erfahren was Liebe und Respekt und eine Familie ist?

Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg schade dass das manche Menschen vergessen.
Nudle
Eintagsfliege
Eintagsfliege
 
Beiträge: 1
Registriert: 12. Dezember 2008 01:38

Re: Die Leidtragenden!!!!

Beitragvon golden_eyes » 8. September 2009 13:10

hey simi
ich kenne es ganz genau, wenn ein elternteil dem andren über mich eine nachricht überbrigen möchte
ich war 9 jahre alt, als sich meine eltern getrennt haben
es war nicht einfach für mich, dies zu verkraften
aber meine eltern verstehen sich für geschiedene leute ganz gut
die schlimmste ist meine oma ( 58 ) die beschimpft meinen vater vor mir als arschloch, der uns sitzen gelassen hat
wenn ich ihr widerspreche, wird sie sauer, deswegen sage ich nichts und leide still
das ist die größte folter, die man ertragen muss
lg
steffi
bin neu hier :D
Benutzeravatar
golden_eyes
Eintagsfliege
Eintagsfliege
 
Beiträge: 6
Registriert: 7. September 2009 13:13

Re: Die Leidtragenden!!!!

Beitragvon ErikaP2202 » 8. November 2009 23:01

Hallo Simi,

nun.... da bin ich aber froh, das ich dir mitteilen kann, das mein Ex-Mann und ich uns weiter unterhalten können. Das ich ihren Vater in Schutz nehme, und er mich (denke ich zumindest) auch. Eigentlich haben wir sogar vor wenigen Minuten miteinander telefoniert, weil ich Erziehungsprobleme habe, und Rat benötige. Deswegen bin ich ügrigens auch in diesem Forum angemeldet.
Und selbst wenn wir beide häufig Schwierigkeiten miteinander haben (auch heute noch), so ziehen wir zumindest vor der Kleinen an einem Strang. Trotz allem ist sie unglücklich. Und da spielt es wohl auch eine Rolle, das sie nicht versteht, warum wir nicht mehr zusammensind, obwohl doch keiner offensichtlich was schlechtes über den anderen bei Ihr sagt.
Siehst du, es geht auch so.....allerdings leiden die Kinder trotzdem. Die beiden Menschen die sie am meisten lieben, können nicht mehr miteinander...das ist schwer. Da sein....Liebe, Zuversicht, Vertrauen und emotionale Sicherheit geben. Mehr kann man nicht machen.
Und egal wie sehr das Kind leidet, ich denke, man sollte seinem Partner gegenüber fair sein, sagen wenn man nicht mehr liebt. Noch schlimmer wird es für die Kinder wenn sie später erfahren...."eigentlich hätte ich mich schon früher von deiner/m Mutter/Vater getrennt, aber wir wollten dir eine tolle Zukunft bereiten". Wenn ein Kind dann sieht es war alles Farce, ist das noch schlimmer. Bekriegen ist das schlimmste was man machen kann, in meinen Augen, da gebe ich dir Recht. Denn immerhin hat man den Menschen ja einmal aus irgendeinem Grund geliebt und auch geheiratet evtl.
Es ist schlimm, wenn Menschen ihre eigenen Gefühle nicht kontrollieren können, wenigstens solange bis die Kinder im Bett sind. Schlag der Ex-Frau deines Partners doch mal schriftlich vor, das sie sich lieber bei einer Freundin "auskotzen" soll, oder ihre Mutter anrufen, oder sonstwas. Vielleicht wäre es auch gut, wenn Sie sich mal in solch einem Forum anmeldet. Zwinker.
Dies würde ich echt mal auf dem schriftlichen Weg, ohne Vorwürfe (Trotzreaktion beachten), vielleicht ein wenig nett und einlenkend...."ich verstehe das die Situation für dich nicht so einfach ist. Die Kinder leiden auch sehr darunter.....blablabla"
das würde ich mal probieren. Kampf ist immer so eine Sache, meistens, wenn sich einer "Unterwirft" (den Kindern zu liebe, mache du es doch, "zum Schein" versteht sich, grins), wird die Situation für den anderen umso schwerer. Wut aufbauen, und solange am Leben erhalten, kann nämlich schwer sein, wenn man keinen Gegner mehr hat.
Und wenn es hilft, wäre das doch toll, vor allem für die Kiddies. Du scheinst ja ein sehr besonnener und liebenswerter Mensch zu sein. Also, versuch´s und viel Glück.....

Gruß Erika
ErikaP2202
Eintagsfliege
Eintagsfliege
 
Beiträge: 3
Registriert: 8. November 2009 21:42

Re: Die Leidtragenden!!!!

Beitragvon neele » 1. Dezember 2009 14:55

Hallo Ihr alle,

ich selbst lebe auch mit jemanden zusammen der drei kinder von seiner ex frau hat....
der älteste 15 lebt bei uns und die zwei kurzen 6 und 9 jahre leben bei der mama.....
ich selbst bin erzieherin und sehr schockiert das es doch mehr leute gibt denen es so geht wie mir....
lebe seid einundhalbjahren mit meinem freund zusammen und eigentlich ist alles toll
zumindest hier bei uns klappt super
doch bei uns ist es genauso das die kurzen bei der mama sehr in die scheidung imbolviert werden....
muss dazu sagen er ist der verlassen sie hat sich damals von ihm getrennt wegen einem anderen .....
wir haben uns jedoch kurz nach der trennung kennengelernt und sind schnell zusammen gezogen....
auch sie hat seid einem jahr wohl ihre große liebe gefunden.....
doch ich muss zu sehen was so mit den kindern passiert und ehrlich gesagt weiß ich nicht weiter.....
kurze schilderung....
z.b
der ganz kleine hat große schlafprobleme
bei uns ist die regel erst schläft er in seinem bettchen ein darf aber nachts zu uns ins bett kommen....
er hat große ängste und so wie wir es machen klappt es gut....
neulich kam er zu uns fast keine stimme erzählt das der neue von der mama die ganze nacht die türe zu gehalten bzw. abgeschlossen hat und er vor angst geschrien hat....
ne woche später kommt er und erzählt das das der arm weh tut weil er aufs bett geworfen wurde.....
und so weiter
wir haben es beim jugendamt gemeldet
sie die mutter sagt der kleine will nur sein kopf durchsetzen und das darf man nicht durchgehen lassen..... deswegen diese maßnahmen der erziehung....
die kinder dürfen auch nicht während des abendsessen mit seinem vater telefonieren...
es fehlen immer klamotten wenn sie kommen.....
die kinder werden geimpft immer zu sagen das es ihnen super geht....
die schule sowie der kindergarten sagt die kinder brauchen hilfe....
doch die mutter schildert das es nur um willen geht die durchgesetzt werden wollen und das jugendamt macht da gar nichts.....
sie ist doch glücklich ich verstehe nicht das sie immernoch versucht die kinder gegen den vater aufzuhätzen was sogar manchmal klappt.....
außer der ganz kleine ist kein kind mehr sondern sehr gebrochen
er weint
wird aggresiv
doch keiner sieht wie sehr die kinder leiden .....
was kann man denn tun wer hat da schon erfahrungen gemacht bin echt verzweifelt mir und meinem freund der echt ein hammer toller vater ist sind echt sehr verzweifelt.....
gestern hat er wieder versucht die kinder anzurufen... fünfmal wurde abgenommen direkt aufgelegt....
dann ruft die 9 jährige zurück und entschuldigt sich weil sie haben ja gegessen.....

wer kann uns tips geben den kindern zu helfen....
muss dazu sagen der 6 jährige hat oft geäußert er würde lieber bei uns leben...
die 9 jährige ist glaube ich in der gewissenlage es kam auch bei ihr schon vor das sie sich beim abholen am tischbein festkrallt und sagt ich will nicht mehr mit denen mit mir egal was mama denkt....
im moment erzählt die mutter sie will wohl nicht mehr zu uns.....

weiß nicht mehr weiter...
die kinder sind wirklich mehr als gebrochen
Benutzeravatar
neele
Forumslehrling
Forumslehrling
 
Beiträge: 17
Registriert: 1. Dezember 2009 14:33

Re: Die Leidtragenden!!!!

Beitragvon lenny » 27. Oktober 2011 16:34

hallo,
bei meinen eltern ist das manchmal so mein, vater sagt was hinter dem rücken meiner mutter.ich sag das dann immer meiner mama weil ich das nicht in ordnung finde. aber meine eltern sagen auch immer wieder dass ihre trennung nichts mit uns (kindern) zu tun hat.
lenny
Eintagsfliege
Eintagsfliege
 
Beiträge: 2
Registriert: 10. September 2011 18:04

Re: Die Leidtragenden!!!!

Beitragvon Tamara22 » 27. Oktober 2011 16:58

Hallo lenny,
herzlich Willkommen im Forum.
Wenn du mitbekommst, dass hinten herum geredet wird ist das sicher nicht schön für dich.
Gut dass deine Eltern zumindest den Gedanken haben, dass es nichts mit euch zu tun hat. Was da vielleicht noch eine Idee ist, die Trennung hat zwar nichts mit euch zu tun, ihr dürft aber trotzdem sagen wie es euch damit geht und was euch nicht gut tut und traurig macht, denn davon betroffen seid ihr schon.
Ich wünsche dir eine gute Zeit bei uns, schön dass du da bist.
Liebe Grüße Tami
Change it, love it or leave it.
Tamara22
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1509
Registriert: 5. Oktober 2004 12:57
Wohnort: Frankfurt

Re: Die Leidtragenden!!!!

Beitragvon Micha80 » 15. Dezember 2011 08:59

Ja natürlich sind die Kinder die Leidtragenden, stimm ich dir zu...

Aber es gibt Situationen, da kannst du deine Kinder nur die Wahrheit sagen, was anderes geht da nicht...

Die MUtter meiner Beiden will ihre Kinder nicht sehen und keinen anderen Kontakt zu ihnen. Was soll ich tun?

Ich hab den Beiden gesagt, dass Mama keinen Kontakt zu ihnen haben will, beide haben geweint und wollen ihre Mama wieder. Aber kann ich ihr den Kontakt mit ihren Kindern auszwingen????

Meine Kinder leiden aber nicht, weil wir uns bekriegen, sondern weil ihre Mutter sie nicht sehen will....

Ich würde es gerne ändern, aber im Moment geht es nicht...
Sitzend und mit meinen beiden Kindern auf in ein neues Leben!
Micha80
Eintagsfliege
Eintagsfliege
 
Beiträge: 8
Registriert: 13. Dezember 2011 11:56

Re: Die Leidtragenden!!!!

Beitragvon leonore7 » 15. März 2012 20:40

hallo, es stimmt,aber ich und mein geschiedner mann haben es geschafft raus zu halten.wir waren uns einig und so wöllten es großeltern und gab es bei gemeinsamen töchter probleme haben wir sachlich darüber gesdprochen und sind beide erwachsen und stehen voll im berufsleben.meine freundin lebt in scheidung,die jüngere tochter lebt beim vater wegen schulwechsel sonst und er hat sie voll mit rein gezogen und nun denkt sie mutti ist eben dies böse und er hätte die post von rechtsanwälten weg schliessen sollen und ihr alles erklären sollen und nun blockt sie ab und er war beim jugendamt vorgehalten und kopf wurde gewaschen und er muß es jetzt hin bekommen,denn er hat es verzapft und sie ist 13,6jahre alt und denn sonst beantrag meine freundin das alleinige sorgerecht und dann muß sie schulwechsel in kauf nehmen und wer stand auch schon mal in der gleichen lage und wie kann ich als außerstehender helfen danke im voraus leonore :meinung: :cool:
leonore7
Eintagsfliege
Eintagsfliege
 
Beiträge: 2
Registriert: 14. März 2012 20:26

Re: Die Leidtragenden!!!!

Beitragvon Tamara22 » 17. März 2012 15:57

Hallo leonore,
ich begrüße dich hier im Forum.
Vielleicht machst du einen eigenen Thread auf, damit du auch gefunden wirst.
In diesem hier wurde einige Zeit nicht geschrieben, das ist ja eher so ein allgemeiner Beitrag zu dem Thema.
Du scheinst eine konkrete frage zu haben, da kannst du sie dann stellen und findest vielleicht Antworten.

Von mir ein Gedanke, du kannst da sein für deine Freundin und zuhören, helfen denke ich kannst du nicht.
Vielleicht reicht das aber auch, Gesprächspartner zu sein und ihr zu signalisieren, dass du für sie da bist.

FÜr den Moment viele grüße
Tami
Change it, love it or leave it.
Tamara22
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1509
Registriert: 5. Oktober 2004 12:57
Wohnort: Frankfurt

VorherigeNächste

Zurück zu Rat & Hilfe

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast