Keiner da :(

Hier finden Sie alle Themen, die in kein anderes Forum passen.

Keiner da :(

Beitragvon Yvaine » 10. Januar 2009 14:50

Hm, komisch. Es ist fast 2 und noch kein einziger Eintrag.

Eigentlich auch nichts ungewöhnliches, wenn an einem Tag halt auch mal nichts passiert... Aber irgendwie fühlt es sich seltsam an.
Irgendwie so, als ob man plötzlich ganz alleine wär.
Ist natürlich völliger Quatsch, aber vielleicht kennt das der eine oder andere von euch. Man aktualisiert, geht auf Nachrichtenseiten vorbei und nichts verändert sich... und dann der "Endzeitkatastrophenfilmgedanke". Was, wenn??

Liebe Grüße von einer verwirrten Keml (die sich vielleicht nicht dauernd in ihrem Zimmer einigeln sollte und Nachts komische Filme schauen, wenn sie total übermüdet ist aber nicht schlafen kann. Aber anders geht's halt manchmal nicht)
Benutzeravatar
Yvaine
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 424
Registriert: 16. November 2007 22:21

Re: Keiner da :(

Beitragvon Yvaine » 10. Januar 2009 16:54

Hab mittlerweile einen Mitbewohner mal zufällig getroffen und bei einem Nachrichtenmagazin hat sich die Startschlagzeile verändert... also 2 muss es außer mir noch geben. Beruhigend zu wissen... Seltsam, dass alles (nicht nur das Forum) grad so still ist. Oder ist das immer so und mir fällt es nur heute so sehr auf?
Benutzeravatar
Yvaine
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 424
Registriert: 16. November 2007 22:21

Re: Keiner da :(

Beitragvon Tamara22 » 10. Januar 2009 17:09

Hi, nein du bist hier nicht allein, aber am Wochenende ist es meist etwas stiller.
Na und was den "Rest" betrifft, ich glaube das Schnee macht alles etwas leiser...
Ich wünsche dir ein schönes Wochenende und schicke liebe Grüße
Tami :springen:
Change it, love it or leave it.
Tamara22
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1509
Registriert: 5. Oktober 2004 12:57
Wohnort: Frankfurt

Re: Keiner da :(

Beitragvon Yvaine » 10. Januar 2009 17:22

Hallo Tami (danke für deine Nachricht :winken: ),

ja, das stimmt natürlich. Ich denke, vor allem die Kombination Wochenende UND Schnee macht's. Da kann man ja so super raus gehen.

Was auch klasse ist: bis zu den Ohren unter Wasser tauchen und der Stille des Wassers lauschen... dann merkt man, wie laut es hier trotz/wegen Wochenende überall ist. Tiefe, tiefe Stille.

Euch allen ein schönes Wochenende, was macht ihr denn Schönes?
Benutzeravatar
Yvaine
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 424
Registriert: 16. November 2007 22:21

Re: Keiner da :(

Beitragvon Ansa » 10. Januar 2009 17:51

Hallo Keml,

an den Wochenenden ist es oft sehr still hier..... mein Liebster und ich, wir genießen einmal ein Wochenende ganz ohne Kinder, die sind alle drei bei ihrem Papa. Spaziergänge mit Hundchen im Schnee, Kaffee und frischer Streuselkuchen..... und heute Abend gönnen wir uns einen Candle-Light-Döner. Manchmal, und grade nach dieser Woche genieße ich es sehr, nichts tun zu müssen, lesen ohne das jemand eine Frage hat und zusammen mit dem Liebsten über Gott und die Welt plaudern.

Liebe Grüße
Niana
Sei zärtlich mit den Kindern, mitfühlend mit den Alten, nimm Anteil an denen, die sich anstrengen, sei sanftmütig mit den Schwachen und geduldig mit den Starken; denn eines Tages wirst Du dies alles gewesen sein. (nach C.W. Carver)
Benutzeravatar
Ansa
Inventar
Inventar
 
Beiträge: 2601
Registriert: 14. August 2006 11:52

Re: Keiner da :(

Beitragvon Gerda » 11. Januar 2009 10:13

Liebe Keml,

mich hatte es auch schon an Samstagen oder Sonntagen in den Fingern gejuckt, hier diesen "Keiner - da" - Thread zu schreiben. ,)

Ich habe gestern mit einer Freundin mein ganzes Haus geputzt, 4 Stunden lang. Ich habe neue Fenster bekommen und das hat einen unglaublichen Dreck gemacht. alles war voller Zementstaub. Wenn ich den Staubsauger angeschaltet habe, hat er nur Zementwolken von sich gegeben, weil schon alle Filter verstopft waren. Es hat überall geknirscht, wo man ging und auch zwischen den Zähnen war ständig so ein Gefühl von diesem Zementgebrösel. Jetzt strahlen, nach 6 - 10 maligem Wischen - die Böden wieder. Zwischendurch habe ich natürlich immer sehnsüchtig aus dem Fenster geschaut in die sonnige Schneelandschaft und auf dem gegenüberliegenden Hang in der Ferne kleine Menschenpunkte beobachtet, die sích offenbar mit Schlitten den Hang ständig hinauf und hinunter bewegten. Abends haben wir gekocht und noch lange über Männerkennenlernen gefachsimpelt - die Freundin hat gerade wieder angefangen, nach einem neuen Partner zu suchen und mir erste Rendez - vous - Erfahrungen verraten.

Ich wünsch dir einen schönen Sonntag mit Sonne im Herzen.

Liebe Grüße
Gerda
"Unser wahres Zuhause ist der gegenwärtige Augenblick. Wenn wir wirklich im gegenwärtigen Augenblick leben, verschwinden unsere Sorgen und Nöte, und wir entdecken das Leben mit all seinen Wundern.“

Sei selbst die Veränderung, die du dir wünschst.
Benutzeravatar
Gerda
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 3315
Registriert: 7. Juni 2005 22:06

Re: Keiner da :(

Beitragvon Yvaine » 11. Januar 2009 15:13

Hej, das ist ja super. Es gibt nix schöneres, als wenn man Dreck beseitigen kann und es dann -irgendwann- sauber ist. So kann man einen Samstag Abend und einen Sonntag dann auch genießen!

Hab mich gestern einfach nur unglaublich allein gefühlt und steck grad in einer Heul-Phase... sowas ist immer anstrengend.

Seid lieb gegrüßt und habt alle einen schönen Sonntag... der Wunsch nach der Sonne ist wunderschön. Und heute haben ja auch schon manche was geschrieben...
Benutzeravatar
Yvaine
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 424
Registriert: 16. November 2007 22:21

Re: Keiner da :(

Beitragvon Gerda » 11. Januar 2009 16:31

Liebe Keml,

wenn du sauber machen so gut findest - herzliche Einladung! Ich hab noch mehr!

Heute ist meine Waschmaschine eingefroren und ich kann nicht waschen. Die Katzen laufen durch die Waschküche, durch die auch der Handwerker gelaufen war mit all dem Zementdreck und tragen Tigerpfotenabdrücke voller Zementstaub durchs Haus und aufs schwarze Sofa.

Heultage sind anstrengend. Alleine fühlen ist schrecklich. Magst du mal schreiben, warum du so weinen mußt?

Viele liebe Grüße von
Gerda
"Unser wahres Zuhause ist der gegenwärtige Augenblick. Wenn wir wirklich im gegenwärtigen Augenblick leben, verschwinden unsere Sorgen und Nöte, und wir entdecken das Leben mit all seinen Wundern.“

Sei selbst die Veränderung, die du dir wünschst.
Benutzeravatar
Gerda
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 3315
Registriert: 7. Juni 2005 22:06

Re: Keiner da :(

Beitragvon Kirila » 11. Januar 2009 17:21

Keml, du bist nicht alleine, auch wenn keiner da ist.. ich warte auch auf ne Antwort, wahrscheinlich brauch ich mehr geduld, aber gelduld ist eine Tugend, die ausverkauft war, als die Tugenden an mich verteilt wurden.. genau wie Ordentlichkeit. ;)
Kirila
Mittagspausentipper
Mittagspausentipper
 
Beiträge: 30
Registriert: 11. Januar 2009 16:20

Re: Keiner da :(

Beitragvon Sternenfischer » 11. Januar 2009 18:39

Liebe K.

ja...Heultage sind anstrengend...und doch auch irgendwo erleichternd.
Sie sind dazu da, dass Innnenleben zu reinigen. Ein Stück weit seelenbelastendes loszuwerden.

Je weniger man dann auf Menschen trifft, mit denen man sich austauschen kann,
desto größer wird die Einsamkeit. Meistens hilft Schreiben!

Also: Schreib, du Liebe. Schreib...und erzähle uns, was dich bedrückt, wenn du magst. :umarmen:

Umarmung dir,

Sternenfischer
Nur wer loslässt, hat beide Hände frei.
Benutzeravatar
Sternenfischer
Schnelltipper
Schnelltipper
 
Beiträge: 130
Registriert: 9. März 2008 20:50
Wohnort: bei Freiburg

Re: Keiner da :(

Beitragvon Yvaine » 11. Januar 2009 23:52

Hallo ihr alle,

schön, dass ihr schreibt. Dass ihr Anteil nehmt und mir das Gefühl gebt, eben nicht allein zu sein.

Liebe Kirila,

oh ja, Geduld ist so eine Sache. Im Moment auch nicht meine Stärke, sei es bei Freundschaften (eine Katastrophe) oder Unikram (eine viel größere Katastrophe) oder Lebensplanung (ach, fragt nicht). Und dauernd wird aktualisiert, hier, das Postfach... ob wohl jemand an mich denkt und mir eine lieben Gruß schickt??

Liebe Gerda, liebe Sternenfischerin,

ja, Heultage sind einfach das Letzte. Ein falsches Wort, ein falscher Gedanke und alle Dämme brechen. Ich bin allgemein ein sehr emotionaler Mensch (war ich schon immer. Ich kann z.B. nicht streiten, ohne zu weinen. Ich kann nicht trauern ohne zu weinen. Ich kann mich nicht für lange verabschieden, ohne zu weinen. Liebesfilme, Tragödien, traurige Komödien... ich weine. Habt ihr mal "Dancer in the Dark" gesehen? Oh mein Gott, hab ich da geheult. Ohne Witz, ich hab noch geheult, als der Abspann schon lang vorbei war. Musik. Ich hab von einer Freundin absolut wundervolle Klaviermusik bekommen. Es war Nachts und ihr Tipp hat mich hier via Internet erreicht und ich hab's mir auf ner großen Videoplattform angesehen. Tränenbäche, die da über mein Gesicht gelaufen sind...). Wohl einer der emotionalsten, den ich kenne.

Im Moment bin ich recht gut eingespannt, Lerntechnisch. Unausgelastet, was Freunde angeht (die nehmen alle viel zu viel Rücksicht, was ja schön wär, würd ich sie nicht grad brauchen. Ich bin dann aber nicht der Typ Mensch, der sich hinstellt und sagt: "He, Du! Ich brauch dich jetzt"... ich warte immer, dass was kommt. Und da kommt halt grad nix, zumindest nicht von da, wo ich es mir erhoffe). Hab so viele Berge vor mir, die ich erklimmen muss und ich glaub einfach nicht, dass ich es schaffe. Muss ich aber. Das ist ein Dilemma.

Komisch, nicht? Und einen der wenigen Menschen, von denen ich weiß, dass sie mich hochziehen könnte, die kann ich nicht fragen. Es geht nicht. Alles blockiert. Ich fang schon an, sie zu ignorieren, um weniger enttäuscht über alles zu sein. Was auch nicht spurlos an ihr vorbei zieht, aber sie ist mir da eben ähnlich. Sie getraut sich nicht von sich aus... hach. Kompliziert. Ich weiß, dass ich mich ihr gegenüber am Besten besser als Normal verhalten sollte, damit alles im grünen Bereich ist. Und ich kann nicht. Ich erwarte zu viel.

Mich bedrückt manchmal einfach das Sein. Und dann mache ich mir so dumme Gedanken über "Daseinsberechtigungen" und was sein bedeutet, und wie und ob ich noch sein will. Und wie ich werden will, falls ich das ob mit ja beantworten kann.
Und dann ist das irgendwann wieder vorbei und ich kann darüber wieder nur den Kopf schütteln. Und dann kommt es wieder.

Was kann ich tun?

Danke, dass ihr gerade da sitzt und das lest. Das bedeutet mir echt viel mehr, als ich mir am Anfang gedacht hab (hey, ich mein, das geht alles über irgendwelche Datenkabel durch die Welt und ihr nehmt euch die Zeit...) :umarmen:
Benutzeravatar
Yvaine
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 424
Registriert: 16. November 2007 22:21

Re: Keiner da :(

Beitragvon Yvaine » 11. Januar 2009 23:54

Niana hat geschrieben:Hallo Keml,
und heute Abend gönnen wir uns einen Candle-Light-Döner. Manchmal, und grade nach dieser Woche genieße ich es sehr, nichts tun zu müssen, lesen ohne das jemand eine Frage hat und zusammen mit dem Liebsten über Gott und die Welt plaudern.

Liebe Grüße
Niana


Das klingt einfach super. Das sollte ich wohl auch tun. Nur dass der Liebste mehrere hunderte Kilometer weit weg ist. Ein Candle-Light-Döner :D Ich werd es ihm mal vorschlagen. Aber nu is Sonntag Abend und wir müssen alle wieder ranklotzen, ob morgen.

Seid gegrüßt, ihr Lieben. :winken:
Benutzeravatar
Yvaine
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 424
Registriert: 16. November 2007 22:21

Re: Keiner da :(

Beitragvon Sternenfischer » 12. Januar 2009 21:54

Was du tun kannst, liebe K.?

Ich glaube, du musst gar nichts tun. Du BIST einfach.
Genauso wie du dir die Frage nach dem Sein nicht stellen musst/brauchst (obwohl das manchmal ganz
hilfreich sein kann). Du BIST einfach. Immer und immer wieder. Du bist wie du bist. So und nicht anders.

Und weißt du was? So, wie du bist, ist es gut. Sehr gut sogar!

Es ist gut, dass du emotional bist, dass du mitfühlst, mitlebst, mitdenkst. Es ist gut, dass du fragst,
nachfragst, nicht einfach alles so hinnimmst. Es zeigt Mit-Gefühl. An-Teilnahme! Verstehst du? Du bist
prima, so wie du bist! Es ist ein riesengroßes Geschenk, deine Feinfühligkeit. Es gibt Menschen, die sind
damit leider zu wenig ausgestattet mit. Es ist etwas Positives, nichts Negatives. Das musst du dir immer
vor Augen halten.

Wir alle kennen schwere Zeiten, Heultage und Tage, an denen wir am liebsten davon laufen würden.
Und was glaubst du, würde passieren, würden wir davonlaufen?
- Es würde sich NICHTS ändern, denn wir müssten uns selbst ja immer mitnehmen. Also liegt - wie so oft -
der Schlüssel nur mal wieder bei uns selbst. Du bist toll, wie du bist!

Nimm' diese Worte als Geschenk
und zweifle nicht daran!

Liebe Grüße
Sternenfischer
Nur wer loslässt, hat beide Hände frei.
Benutzeravatar
Sternenfischer
Schnelltipper
Schnelltipper
 
Beiträge: 130
Registriert: 9. März 2008 20:50
Wohnort: bei Freiburg

Re: Keiner da :(

Beitragvon Yvaine » 13. Januar 2009 01:37

Liebe SternenFischerin,

danke für deine Worte. Danke für dein Geschenk. Du schaffst es - so oft - Worte schön zu verpacken. Du sprichst sie nicht nur aus, du singst sie. Du gibst ihnen einen Ton, eine Vibration, eine Tiefe.

Und trotz allem fühle ich mich gerade nicht gut. Mehr bald. Ich geh ins Bett.
Liebe Grüße
Benutzeravatar
Yvaine
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 424
Registriert: 16. November 2007 22:21

Re: Keiner da :(

Beitragvon Ansa » 13. Januar 2009 09:07

Liebe Keml,

ich hoffe es geht Dir heute morgen wieder ein wenig besser. Mein Opa hat einmal gesagt, wenn Du den Schmerz nicht kennen würdest, dann würdest Du die Freude nicht erkennen. Wenn Du nicht weinen könntest, würdest Du auch das Lachen nicht spüren. Ich habe das, als kleines Mädchen, nie so recht verstanden, aber heute, als erwachsene Frau, das weiß ich gut, was er meinte.

Es gibt solche Phasen, sie begleiten einen durch Veränderungen und sind ein Stück auf dem Weg zu etwas Neuem. Sie gehören zu Dir und am Ende wist Du wissen, das es gut war, sie zu haben. Als ich meine Trennung durchlebte, meinen Umzug, all die Veränderungen und das, was voher nie Thema war, da hatte ich sehr wenig Zeit für mich, weil meine Mädchen ja immer bei mir waren und ich stark sein musste - als sie dann, das erste Mal mit Papa Ferien machten, und ich drei Wochen für mich allein war - da habe ich beinahe nur geschlafen....... ich war so fix und alle, das ich wirklich gut 15 Stunden am Tag geschlafen habe. Ich bin müde aufgewacht..... und kann mich heute an diese ersten drei Wochen kaum mehr erinnern. Aber ich brauchte das wohl....

Vielleicht wird es leichter, wenn Du Dir solche Tage erlaubst (weil sie zu Dir gehören) und nicht mit Dir schimpfst, sondern versuchst, gut zu Dir zu sein? Zu Dir selbst, Dinge tun, die Dir Freude machen, ein schönes Bad nehmen, mit Musik, die Du magst, einen schönen warmen Kakao mit Sahne trinken oder auch einen Lieblingsfilm schauen (das könnte bei mir gut "Drei Nüsse für Aschenbrödel", den liebe ich sehr, sein). Irgendetwas um Dir zu zeigen, das Du so, wie Du bist, in Ordnung bist.

Dir einen schönen Tag
Niana
Sei zärtlich mit den Kindern, mitfühlend mit den Alten, nimm Anteil an denen, die sich anstrengen, sei sanftmütig mit den Schwachen und geduldig mit den Starken; denn eines Tages wirst Du dies alles gewesen sein. (nach C.W. Carver)
Benutzeravatar
Ansa
Inventar
Inventar
 
Beiträge: 2601
Registriert: 14. August 2006 11:52

Nächste

Zurück zu Sonstiges

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron