Ich bin verwirrt

Hier finden Sie alle Themen, die in kein anderes Forum passen.

Re: Ich bin verwirrt

Beitragvon Muckelmaus » 5. März 2009 09:53

Guten Morgen alle miteinander!

Ich habe mir all die Antworten in meinem Thread gerade noch einmal durchgelesen.
Leider haben nur wenige verstanden, um was es mir tatsächlich ging. Auch der "Vorwurf" von Gerda, es sei eine leise Kritik zu hören, ist für mich nicht verständlich. Aber ich werde versuchen, kurz dazu Stellung zu nehmen.
Es geht nicht nur mir so, dass das Gefühl da ist, hier ist es nicht mehr so respektvoll usw. Ich weiß von dem ein oder anderen "alten Hasen", der sich hier zurückgezogen hat, dass genau dies der Grund dafür war und nicht, dass er keine Zeit, keinen Bedarf oder was auch immer, mehr an diesem Forum hat.

Wenn sehrtraurig so offen und für alle lesbar schreibt, er würde Simone nicht vermissen, obwohl er weiß, dass sie lange Zeit hier zu finden war und sicher für viele ein wertvoller Ansprechpartner war, so ist das - in meinen Augen - eine schallende Ohrfeige für sie. Natürlich soll jeder seine Meinung, sein Empfinden zum Ausdruck bringen dürfen. Aber Simones Verabschiedung ist sicher nicht der geeignete Ort dafür. Die Auseinandersetzung zwischen beiden liegt ja nun schon etwas zurück und nichts von dem was vorgefallen ist, kann ungeschehen gemacht werden. Von daher fand ich seinen Kommentar überflüssig.
Auch neue Gesichter, die einen solchen Kommentar lesen, werden sich sicher - zum Teil - fragen, in was für ein Forum sie da geraten sind, wo man Menschen schreibt, man hätte sie nicht ernst nehmen können und man würde sie sicher nicht vermissen.

Wenn ich für mich schreibe, dass sich hier vieles verändert hat, dann hat das nichts damit zu tun, ob es hier neue Gesichter gibt. Daran liegt es sicher nicht, denn auch ich war hier mal neu. Es liegt, schlicht und ergreifend, am Umgangston, der sich verändert hat und das teilweise auch von "alten Hasen".

Liebe Grüße
Muckel

Ein Kind betritt deine Wohnung und macht in den folgenden zwanzig Jahren so viel Lärm, dass du es kaum aushalten kannst. Dann geht das Kind weg und lässt das Haus stumm zurück, dass Du denkst, du wirst verrückt.
v. John Andrew Holmes, amerik. Publizist
Benutzeravatar
Muckelmaus
Inventar
Inventar
 
Beiträge: 1717
Registriert: 26. Januar 2005 02:02
Wohnort: in der Nähe von Köln

Re: Ich bin verwirrt

Beitragvon Gerda » 5. März 2009 10:31

Hallo Muckel, hallo Alle,

Muckelmaus hat geschrieben:Auch der "Vorwurf" von Gerda, es sei eine leise Kritik zu hören, ist für mich nicht verständlich. Aber ich werde versuchen, kurz dazu Stellung zu nehmen.


Da gibt es auch nichts zu verstehen, denn ich schreibe ja von dem, was ich meine, wahrzunehmen. Ich habe keinen Vorwurf gemacht.
Gerda hat geschrieben:Manchmal, wenn ich diesen Tenor gelesen habe von Enttäuschung, dass es sich verändert hat hier und nicht mehr so - respektvoll, schön, vertraut usw - ist, wie früher, meine ich, einen leisen Vorwurf zu hören.


Das habe ich auch nicht auf deinen Post beschränkt hin geschrieben, sondern auf alle möglichen Andeutungen in Posts und auch PNs, die mich erreicht haben und die alle eine für mich nebulöse - Aufforderung beinhalten, es solle etwas wieder anders sein, wo mir aber nicht klar ist, was. Deshalb habe ich auch den Wunsch formuliert, man möge schreiben, was man gerne anders hätte.

Die Idee von Tami und Volker, dass es darum geht, dass hier jeder sagt, was er óder sie möchte und dass da für alles Platz sein muß, finde ich erst mal total schön. Ich fänd auch schön, wenn das möglich wäre . Aber ich finde es auch sehr schön und wertvoll, dass es ein Forum ist, in dem so viel Wertschätzung gepflegt wird . Ich schätze es sehr, dass es Bemühungen von vielen Seiten gibt zu intervenieren, wenn das Mass an Wertschätzung, das wir hier etabliert haben, nicht gehalten wird. Ich kenne einige andere Foren, in denen der "Ton" von sehrtraurig an der Tagesordnung ist. Dass das hier nicht so ist, ist für mich ein grund, hier zu sein.

In Gruppen mit einer persönlichen Begegnung würde ich das sofort unterstützen, was du, Tami, schreibst, es müsse möglich sein, auch das zu SAGEN. Man kann dann viel einfacher direkt darauf reagieren, wenn man Aggression wahrnimmt, kann man sich sofort direkt abgrenzen, wenn es ein mißverständnis gibt, kann es sofort aufgeklärt werden und die Gruppe kann auch leichter wahrnehmen, ob die Betroffenen sich der Auseinandersetzung gewachsen fühlen oder nicht.

In einer virtuellen Gruppe und vor allem in einer mit so hochsensiblen Themen wie hier, finde ich es angebracht und wichtig, Bedingungen zu schaffen, die ein gegenseitig wertschätzendes Klima, wie es hier ist, auch unterstützen. Ich mcöhte nicht, dass User, vor allem neue User, hier wieder verschwinden, weil es solche Posts gibt, wie den von sehrtraurig.

Ich finde es auch richtig, dass sich im Thread von Simone, wo es um Abschied ging, viele sich gewehrt haben, dass die alten Geschichten noch mal aufgewärmt werden, denn das gehört tatsächlich nicht in einen Abschied.

Tut mir leid, Muckel, dass es jetzt zu einem Thread geworden ist, in dem es nicht um deine Verwirrung geht, sondern so eine ARt Grundsatzdiskussion geworden ist. Vielleicht müssen wir einen anderen Thread aufmachen dafür. Was meinst du? Oder hilft es dir, deine Verwirrungen etwas zu klären.

LG und einen schönen TAg für alle wünscht
Gerda
"Unser wahres Zuhause ist der gegenwärtige Augenblick. Wenn wir wirklich im gegenwärtigen Augenblick leben, verschwinden unsere Sorgen und Nöte, und wir entdecken das Leben mit all seinen Wundern.“

Sei selbst die Veränderung, die du dir wünschst.
Benutzeravatar
Gerda
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 3315
Registriert: 7. Juni 2005 22:06

Re: Ich bin verwirrt

Beitragvon tarsshaft » 5. März 2009 10:44

Hallo Tamara und MarliJo,

mit "unser" Forum hatte ich alle angesprochen, die hier schreiben und lesen, die geschrieben und gelesen haben und die lesen und schreiben werden. Uns alle verbindet ein gemeinsames Thema und das wiederum löst automatisch ein "Wir"-und-"unser"-Gefühl aus, das die notwendige Kraft gibt, um sich mit dem auseinanderzusetzen, das uns alle hier her geführt hat.

Aus diesem Grund werden neue Mitglieder gerne mit "Willkommen bei uns" begrüßt, wobei allein das Wort "Willkommen" die Assoziation mit sich bringt, dass es hier um eine Gruppe geht, also um ein "Wir". Wie gesagt: Das "Wir" ist offen für alle, die kommen möchten, und impliziert nicht, dass es sich um eine geschlossene Gruppe handelt. Erst vor ein paar Tagen hat Niana Nika mit „willkommen bei uns im Forum“ begrüßt (http://www.scheidungskinder.de/viewtopic.php?f=2&t=4029). Ich habe Nika mit "Herzlich Willkommen in unserem Forum" begrüßt (http://www.scheidungskinder.de/viewtopic.php?f=1&t=4035). Da war das ok für euch.

Oder erinnert ihr euch an den Thread "Dieses Forum" (http://www.scheidungskinder.de/viewtopic.php?f=4&t=3181)? Da schrieben Gerda ( :winken: ) und Frank ( :winken: ) ganz begeistert von "unserem" Forum und wir fanden´s alle toll.

Das wollte ich nur klarstellen.

Viele Grüße, tarsshaft
Das Heute leben, das Kommende erwarten, das Vergangene nutzen.
tarsshaft
Forumsprofi
Forumsprofi
 
Beiträge: 282
Registriert: 2. Juli 2007 15:26

Re: Ich bin verwirrt

Beitragvon Muckelmaus » 5. März 2009 10:46

Gerda hat geschrieben:Tut mir leid, Muckel, dass es jetzt zu einem Thread geworden ist, in dem es nicht um deine Verwirrung geht, sondern so eine ARt Grundsatzdiskussion geworden ist. Vielleicht müssen wir einen anderen Thread aufmachen dafür. Was meinst du? Oder hilft es dir, deine Verwirrungen etwas zu klären.


Guten Morgen Gerda!

Nein - ein neuer Thread ist für mich persönlich nicht nötig. Eigentlich finde ich sogar gut, was daraus entstanden ist. Es hilft mir, meine Gedanken zu sortieren und auszuloten.
Hier ist eine Diskussion entstanden, die geprägt ist von persönlichen Eindrücken, Empfindungen usw. und das halte ich für wertvoll und wichtig. Es gibt ein Feedback auf das, was man selbst schreibt und kann die Gedanken anderer in seine eigenen einbringen.
Vielleicht ist es das, was in diesem Forum in dieser Form in letzter Zeit gefehlt hat.

Liebe Grüße
Muckel

Ein Kind betritt deine Wohnung und macht in den folgenden zwanzig Jahren so viel Lärm, dass du es kaum aushalten kannst. Dann geht das Kind weg und lässt das Haus stumm zurück, dass Du denkst, du wirst verrückt.
v. John Andrew Holmes, amerik. Publizist
Benutzeravatar
Muckelmaus
Inventar
Inventar
 
Beiträge: 1717
Registriert: 26. Januar 2005 02:02
Wohnort: in der Nähe von Köln

Re: Ich bin verwirrt

Beitragvon Volker » 5. März 2009 12:08

Hallo ihr Lieben,

ich hab jetzt noch mal eine Nacht drüber geschlafen und vertrete nun folgenden Standpunkt.

Ich habe mich für Simone eingesetzt um etwas zu klären, was nicht meine Angelegenheit ist, da sie mich nicht unmittelbar betrifft.
Nichtsdestotrotz finde ich, dass auch wenn ich "an Stelle von jemandem" gehandelt habe, ein sichtbares und nachvollziehbares Modell im Umgang mit Konflikten vorgelebt. Beiden Kontrahenten habe ich Wertschätzung geben können und was missverständlich war konnte geklärt werden. Dieses "Für sich einstehen" und im Kontakt bleiben ist "mein Weg". Und für mich findet auch wenn ich stellvertretend etwas tue innere Klärung statt.
Volker

Es ist unglaublich, wieviel Kraft die Seele dem Körper zu leihen vermag. (W. v. Humboldt)
Benutzeravatar
Volker
Inventar
Inventar
 
Beiträge: 1059
Registriert: 3. Mai 2003 21:55
Wohnort: Bremen

Re: Ich bin verwirrt

Beitragvon Muckelmaus » 5. März 2009 13:13

Wenn ich sage, dass ich das, was sehrtraurig schrieb, nicht richtig finde, dann setze ich mich damit für Simone ein. Auf diesem Wege zeige ich ihr, dass ich es anders sehe und mache deutlich, dass ich die Worte von sehrtraurig als falsch empfinde.
Ich weiß nicht, ob ich an Stelle von jemandem gehandelt habe oder ob ich für mich gehandelt habe. Denn zunächst einmal habe ich ja meine Sicht der Dinge erklärt.
Natürlich hätte Simone zuerst reagieren können, aber da waren halt andere schneller als sie, weil sie es erst später las oder sich nicht gleich dazu äußern wollte und/oder konnte. So aber konnte sie sehen, dass es hier doch einige gibt, die wissen, wie wertvoll sie für dieses Forum ist.

Liebe Grüße
Muckel

Ein Kind betritt deine Wohnung und macht in den folgenden zwanzig Jahren so viel Lärm, dass du es kaum aushalten kannst. Dann geht das Kind weg und lässt das Haus stumm zurück, dass Du denkst, du wirst verrückt.
v. John Andrew Holmes, amerik. Publizist
Benutzeravatar
Muckelmaus
Inventar
Inventar
 
Beiträge: 1717
Registriert: 26. Januar 2005 02:02
Wohnort: in der Nähe von Köln

Re: Ich bin verwirrt

Beitragvon Simone » 5. März 2009 13:17

Muckelmaus, ich danke dir :umarmen:
Ich hab es gelesen, aber ich hatte erst überhaupt keine Lust auf so einen provozierenden Beitrag zu antworten.
Simone
 

Re: Ich bin verwirrt

Beitragvon Yvaine » 5. März 2009 14:31

Hallo ihr Lieben, hauptsächlich "alten Hasen",

hier kommt also der junge Hüpfer. Ich möcht ganz kurz meine Gefühle zu dem Thema "alte Hasen Union" aufschreiben. Da das hier zu einem sehr sensiblen Thread geworden ist (was ich per se nicht schlecht finde) möchte ich, dass ihr beim Lesen alle im Kopf behaltet, dass das "nur meine Empfindnungen und Gedanken sind". Es fällt nicht leicht, das hier zu schreiben, da ich Angst habe, dass sich jemand verletzt oder angeklagt fühlt. Das soll nicht der Fall sein...

Als ich mich hier angemeldet habe, war das "Netzwerk der alten Hasen" gerade gut im Gange (ich weiß natürlich nicht, wie das davor war, aber es gab unbestreitbar eine gute Verbindung).

Das war unter Anderem ein Grund, mich hier anzumelden. Weil ich Hoffnung hatte, auch in das Netzwerk aufgenommen zu werden. Es war schön, zu lesen, wie nett hier alle miteinander sind und jeder hat einen guten Rat auf Fragen und will nur das Beste.
Als ich den ersten "Streit" oder die erste Meinungsverschiedenheit hier mitbekommen habe, war ich erst überrascht, aber dann erschien es mir nur echt. Und echt ist es ja auch, was das hier für mich sein soll.

Aber dann kam (nach der Frage des Anmeldens oder nicht) die nächste Hürde - und eine viel größere. Wie fange ich an? Da ist ja dieses Riesennetzwerk, die meisten, die viel schreiben, schreiben in der "Scheidungseltern"-Liga - und dazu habe ich ja nichts zu sagen. Und außerdem bin ich ja noch so jung, kann ich hier überhaupt irgendwas wertvolles dazuschreiben? Etwas, worüber die "alten Hasen" sich freuen, es zu lesen? Darf ich mir Anmaßen, hier Ratschläge zu geben? Eben, wie Gerade schon geschrieben hat, bin ich hier überhaupt willkommen, im Netzwerk der "alten Hasen"? Möchten die überhaupt noch eine zusätzliche Meinung? Möchten die Veränderung?

Ich habe also als erstes Angefangen, das Forum zu durchforsten (ich muss dazu sagen, ich hab mich damals nicht aus akutem Grund angemeldet und konnte deswegen auch keine akute Frage äußern), mir Mitglieder "anzulesen", damit ich nicht alle Fragen zum zehnten Mal stelle.

(Bitte im Hinterkopf behalten: Das hier sind nur meine Gedanken und Gefühle)

Schön ist, dass man hier immer ein warmes Willkommen bekommt. Aber wie kommt man dann rein, in das Netzwerk?

Viele User wollen das vielleicht nicht mal (darüber dann die Fluktuation, die die eine Frage stellen und dann nie wieder gesehen waren) und die, die das wollen, müssen da langesam ran. Ich hab es über das Einlesen versucht, über kleine, zarte PM am Anfang, ich habe versucht in Threads mitzuschreiben und wenn ich gemerkt hab, dass ich nichts zu sagen hab, es wieder gelassen, versucht feinfühlig zu sein und mich ranzutasten. Und viel gelesen, gelesen, gelesen (und mich darüber mit mir auseinandergesetzt. Danke an jeden Post, der hier geschrieben wurde!!!).

Es ist nicht leicht, am Anfang. Aber das ist es nie, wenn man in ein bestehendes Netzwerk kommt. Auch für mich war es am Anfang seltsam und schwer, zu sehen, dass jetzt das "alte Netzwerk" weiter geknüpft wird und nicht mehr so eng ist.
Aber ist das nicht auch eine große Chance? Für das Netzwerk und das Forum? Für den Gedankenaustausch und die Lebendigkeit?

Das zu meinem "Erlebnisbericht als junger Hase" und die tausend Fragen, die mir durch den Kopf gegangen sind.

LG, Yvaine
Benutzeravatar
Yvaine
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 424
Registriert: 16. November 2007 22:21

Re: Ich bin verwirrt

Beitragvon Muckelmaus » 5. März 2009 14:56

Hallo ihr Lieben!

Als ich gerade Yvains Beitrag las, wurde mir erst einmal bewußt, dass es mich in diesem Forum hier schon seit 4 Jahren gibt *umfall* :D
Solange gehe ich hier also schon mehr oder weniger regelmässig ein und aus.

Außerdem habe ich mich daran erinnert, wie es bei mir damals war, als ich mich hier angemeldet hab. Ich weiß, es war mitten in der Nacht, weil mich mein Problem nicht schlafen ließ. Also habe ich im Internet gestöbert und bin bei diesem Forum gelandet. Zuerst habe ich "von außen" einiges gelesen, doch bevor ich mich versah, war ich auch schon angemeldet und ohne dass ich darüber nachgedacht hätte, hab ich auch schon den ersten Thread hier geschrieben. Mir kam der Gedanke an "alte Hasen" usw. erst gar nicht. Es kamen die ersten Antworten und schon war ich mittendrin in diesem Netzwerk aus "alten Hasen", "neuen Hasen", Gedanken, Gefühlen, Ängsten, Sorgen, aber auch viel positivem. Es gab auch viele fröhliche Momente, in denen man lachen konnte.
All das machte und macht gerade dieses Forum aus. Da war Simone, die mich hier sehr freundlich aufnahm oder Rocky, da war lillyfee (leider auch nicht mehr hier), da warIgel, mit der mich heute mehr als nur Freundschaft verbindet, da war Frank, der immer irgendwie wenigstens für ein Schmunzeln gut war, da waren Volker und Tamara, die mich so manches mal ins Grübeln brachten, da war Niana, die es immer irgendwie schaffte, meine Gedanken wieder in geordnete Bahnen zu lenken und all die anderen, die ich jetzt nicht genannt habe, die mir aber ebenso wichtig hier erscheinen und teilweise ans Herz gewachsen sind (also bitte nicht böse sein, wenn ich euch jetzt nicht namentlich erwähnt habe).
All diese Menschen sind das Forum - auch die "neuen Hasen", die ihre Gedanken, Gefühle, Ansichten, Sorgen usw. hier ins Forum tragen.

Ja, es gibt Veränderungen in diesem Forum. Sie sind spürbar, aber kaum in Worte zu fassen. Vielleicht liegt es daran, dass einige "alte Hasen" nicht mehr da sind. Vielleicht liegt es daran, dass sich auch ein wenig der Umgangston geändert hat. Es kann so viele Gründe haben, aber ich denke, wir werden sie nicht fassen und erklären können.

Liebe Grüße
Muckel

Ein Kind betritt deine Wohnung und macht in den folgenden zwanzig Jahren so viel Lärm, dass du es kaum aushalten kannst. Dann geht das Kind weg und lässt das Haus stumm zurück, dass Du denkst, du wirst verrückt.
v. John Andrew Holmes, amerik. Publizist
Benutzeravatar
Muckelmaus
Inventar
Inventar
 
Beiträge: 1717
Registriert: 26. Januar 2005 02:02
Wohnort: in der Nähe von Köln

Re: Ich bin verwirrt

Beitragvon Ansa » 5. März 2009 15:35

*kicher* und dann ist da noch was..... die eigene Wahrnehmung. Ich musste nämlich eben schmunzeln weil Du schreibst "und da war Niana", nur, ich bin erst seit August 2006 hier, also grade mal 2 1/2 Jahre neben 4 Jahren..... also, Du bist der viel ältere Hase....

Ich bin hergekommen, weil ich wusste, das es dies Forum gibt. Ich kenne Laura und Heiko aus einem anderen Forum und wir haben über dieses hier gesprochen. Ich hab meine Tochter her geschickt, weil ich glaubte, ihr könnt ihr helfen.... und während sie zu den Zughasen gehört und sagt "och ne, ist vorbei und so wie es ist, ist es gut Mama, lass mal" bin ich geblieben.

Aber, das sie das so sagen kann, "nö, ist vorbei....." das hat sie oder das habe ich ebenso, Euch und diesem Forum zu verdanken, weil es so ist, wie es ist.

Liebe Grüße
Niana *diesichgarnichtwieeinalterHasefühlt*
Sei zärtlich mit den Kindern, mitfühlend mit den Alten, nimm Anteil an denen, die sich anstrengen, sei sanftmütig mit den Schwachen und geduldig mit den Starken; denn eines Tages wirst Du dies alles gewesen sein. (nach C.W. Carver)
Benutzeravatar
Ansa
Inventar
Inventar
 
Beiträge: 2601
Registriert: 14. August 2006 11:52

Re: Ich bin verwirrt

Beitragvon Muckelmaus » 5. März 2009 16:04

*malmitkicher* :D :D :D
So gesehen, liebe Niana, hast du völlig recht. Wenn man es so betrachtet, bist du ein jüngerer Hase, als ich es bin. Ich hatte also im letzten Januar meinen 4. Geburtstag hier und du wirst im August deinen 3. haben :D :D :D

Aber vielleicht sollte ich versuchen, mich besser auszudrücken, damit nicht noch mehr jüngere Hasen an der Wahrnehmung eines älteren zweifeln *grins*.
Mit "alte Hasen" meinte ich eigentlich all jene, die sich hier wieder und wieder für andere und sich selbst eingebracht haben und es auch noch tun und nicht nur sozusagen "Einmalhasen" waren. All jene, von denen man hier immer wieder liest und so doch auch schon ein Stück des Lebens und seiner Geschichte kennenlernen durfte.

Liebe Grüße
Muckel, die ein alter Hase mit Wahrnehmungsstörungen ist :D :D :D

P.S. Und das hier ist genau so ein Beispiel, wie ich eben meinte. Man kann - trotz all der ernsten Themen - miteinander lachen

Ein Kind betritt deine Wohnung und macht in den folgenden zwanzig Jahren so viel Lärm, dass du es kaum aushalten kannst. Dann geht das Kind weg und lässt das Haus stumm zurück, dass Du denkst, du wirst verrückt.
v. John Andrew Holmes, amerik. Publizist
Benutzeravatar
Muckelmaus
Inventar
Inventar
 
Beiträge: 1717
Registriert: 26. Januar 2005 02:02
Wohnort: in der Nähe von Köln

Re: Ich bin verwirrt

Beitragvon Gerda » 5. März 2009 16:56

Hallo alter Muckelhase, :D

schön, dass du es gut so findest mit deinem Thread, wie es jetzt geworden ist und dass sich von deiner Verwirrung etwas klärt.

Hallo Volker,

ich finde überhaupt nicht, dass du "an STelle" von jemandem gehandelt hast, als du den Post in Simones Abschiedthread geschrieben hast.
du hast an Downie geschrieben:
Es geht dabei nicht um Rechte und Freiheiten von wegen freier Meinungsäußerung oder so was .... Es geht hierbei darum, dass Du gezielt abwertend über Simone sprichst. Das ist nicht nur bitter sondern auch verletzend.
Darin sehe ich Deinen Einsatz für Wertschätzung im Forum, und das finde ich gut und vollkommen richtig so.

Was ich schwierig finde, ist, wenn dann daraus GEMACHT wird, du hättest dich auf die Seite von Simone gestellt. Das sehe ich überhaupt nicht so. Und mir gefällt sehr gut, was du hier in deinem letzten Post noch mal unterstrichen hast, dass du beiden - Simone und Downie - Wertschätzung entgegengebracht hast. Und ich freue mich auch, dass dir das möglich ist, WErtschätzung so ausdrücklich zukommen zu lassen, egal, was jemand von sich gegeben hat.

Diesen Hinweis - auch im Zusammenhang des "Modells für KOnfliktlösung", das du ansprichst - möchte ich auch noch mal unterstreichen. Denn etwas, was wir gemeinsam haben, ist u. a. die Betroffenheit von nicht geglückter Konfliktlösung und den daraus folgenden Verletzungen und Konflikten im Innern. Auch wenn es bei jeder/m ganz individuell andere Konflikte und Konstellationen sind. Wir alle - ohne Ausnahme - können es brauchen, etwas zu unserem Konfliktlösungsverhalten zu lernen. Mir macht es noch mal deutlich für mich selber, dass es mir leid tut, wenn ich selber die Wertschätzung für einen anderen Menschen verliere und auch, dass ich das überhaupt nicht möchte. Es erinnert mich auch noch daran, wo es gelungenen Umgang mit Konflikten in meinem Leben gibt. Dabei hat die Wertschätzung der Person, mit der der KOnflikt gerade ist, für mich sehr viel zu tun mit einem positiven Verlauf des KOnfliktes.

Hallo Yvaine,

vielen Dank für deine ausführliche Schilderung von deinen Gefühlen zu Anfang hier. Ich finde das sehr wertvoll für uns alle. Denn wir machen es uns oftmals nicht klar, wie sich jemand fühlt, die ein "neues Häschen" hier ist. Du hast ja angefangen hier zu schreiben, als du noch gar nicht soo weit weg warst von "Kind" bzw. Jungendliche. Wenn ich daran denke, wie ich Anfang 20 war - ich hatte da schon 2 Kinder - da fühlte ich z. B. auf dem Elternabend die anderen MIteltern als "die Erwachsenen", die mich nicht ernst nehmen - so war meine Angst - und wo ich auch nicht wußte, wie benimmt man sich eigentlich als Erwachsene. All die Unsicherheiten, die du da nennst, kann ich mir richtig gut vorstellen, wenn du über deinen Eintritt hier schreibst.

Du bist ja sehr rücksichtsvoll mit uns hier! Du hast erst mal ganz viel gelesen, um uns nicht mit Fragen zu "nerven" die schon oft gestellt wurden. Ich möchte dich deshalb noch mal ganz ausdrücklich einladen, so viel zu schreiben, wie du willst, das Forum vollzuschreiben mit allen Fragen und Anliegen, die dir nur wichtig sind. Dazu ist das Forum da. Es ist natürlich auch ein Archiv von Fragen und Antworten, die gestellt wurden; aber es ist doch so, dass jede Frage eine ganz individuelle ist, jede Geschichte ist eine ganz eigene und deshalb bist du immer eingeladen, alles, was dir am Herzen liegt, aufzuschreiben.

Und noch ein Feedback: ich finde es immer sehr wertvoll, wenn du etwas zu einer Frage einer/m UserIn schreibst. Ich erlebe es so, dass du sehr aufmerksam und auch sehr sensibel bist und mit viel Wertschätzung und dass da sehr viele von profitieren können, was du schreibst.

LG an alle von
Gerda
"Unser wahres Zuhause ist der gegenwärtige Augenblick. Wenn wir wirklich im gegenwärtigen Augenblick leben, verschwinden unsere Sorgen und Nöte, und wir entdecken das Leben mit all seinen Wundern.“

Sei selbst die Veränderung, die du dir wünschst.
Benutzeravatar
Gerda
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 3315
Registriert: 7. Juni 2005 22:06

Re: Ich bin verwirrt

Beitragvon Volker » 5. März 2009 17:41

Hallo Gerda,
ich sehe es auch nicht so, dass ich mich auf eine Seite geschlagen hätte. Was ich wichtig finde ist, dass ich hier dennoch "stellvertretend" ein Geschehnis zum Anlaß genommen habe, das mich nicht direkt -persönlich - betrifft. Insofern habe ich die Beziehung zweier anderer "bearbeitet", bzw. mich eingemischt und: eine vermittelnde Position für die Kommunikation eingenommen. Erfreulicherweise sind die typischen Kränkungsmuster -Kontaktabbruch und Abwendung - dadurch etwas abgemildert worden.
Wir alle wissen natürlich, dass es auch die Situation gibt, dass es doch zum Abbruch kommen kann... ic htröste mich gelegentlich damit, dass die SOnne für alle Menschen scheint...
Volker

Es ist unglaublich, wieviel Kraft die Seele dem Körper zu leihen vermag. (W. v. Humboldt)
Benutzeravatar
Volker
Inventar
Inventar
 
Beiträge: 1059
Registriert: 3. Mai 2003 21:55
Wohnort: Bremen

Re: Ich bin verwirrt

Beitragvon Tamara22 » 5. März 2009 18:52

Hi an Alle,

ein Wink zu tarsshaft danke für die PN, nochmal von mir zum Verständnis. Ich finde ein Unser- und wirgefühl wunderbar.
Das wir und unser wird nur dann schwierig, wenn jemand als nicht passend oder das Verhalten inakzeptabel gefunden wird. Ich wünschte mir dann, dass alles sein darf, wissend, dass jeder mit seiner Art zu sein diesen Ort bereichern kann. Das heißt nicht, dass alles Verhalten auch Platz hat und Verletzung ok sind. Es heißt für mich lediglich, dass ich vom Besten ausgehe im Kontakt. Ich schliesse mich bei wir mit ein, denn das ist nicht immer leicht und manchmal in Aktion ist mein Ton vermutlich auch nicht für jeden erträglich.

Und was ich so besoners hier nun finde ist, dass alle Gedanken dazu, die hier geteilt werden bereichern und vielleicht erinnern und wecken und auftanken und erweitern und füllen. Das ist für mich eine absolute Stärke von diesem Forum, diesen menschen von uns 1891 Mitgliedern ;-)

Also nichs gegen das UNS, sondern für Erweiterung, auch deshalb weil dann wieder jeder einzelne Gewicht bekommt...

LieBe Muckel, danke für den Platz in deinem Thread!

Liebe Gerda,
ich denke du meintest vermutlich mich damit, dass ich "unterstellt" habe, dass sich auf eine Seite geschlagen wurde?
Darum ging es mir nicht, falls das so rüberkam, dann hier nochmals die Erklärung dazu. In meinen Augen hat Simi sehr viel positives Feedback bekommen und ich finde es wichtig, dass auch anderes Platz hat, wissend, dass es nicht mehr wert hat als jede andere Meinung. Es ist einfach nur eine Meinung von vielen und ich glaube Simi hat die Kraft damit umzugehen. Kommen dann dazu von anderen Meinungen mit ins Spiel, die eine Interpretation enthalten oder ein Gefühl dazu, dann hat diese Beziehung zwischen den beiden keine Chance mehr einen eigenen weg zu finden. Beziehung meint hier jede Form von Kontakt miteinander. Scheinbar gibt es da noch "Verbindungen", die vielleicht klärbar sind, vielleicht auch nicht. Die aber in jedem Fall wie ein Knäul verheddern wenn anderes dazu kommt...

Lieber Volker, ich bewundere deinen Mut für Klärung zu gehen und finde es ebenfalls schön, dass wider möglicher Befürchtungen sehrtraurig es annehmen konnte und auch hat, hier mal ein :wink: zu sehrtraurig ;-)
Vermutlich braucht es eben diese Menschen die auf ein Gefühl hin eintreten und das kannst du, da hast du eine wirkliche Stärke:)

Ach ja und an die alten, neuen, kleinen und großen Hasen, danke für alles Lebendige, hat jemand Lust auf Möhrchen??? *g* Ich schmeiß ne Runde...
LG Tami
Change it, love it or leave it.
Tamara22
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1509
Registriert: 5. Oktober 2004 12:57
Wohnort: Frankfurt

Re: Ich bin verwirrt

Beitragvon Muckelmaus » 5. März 2009 19:26

An all die Hasen da draußen im Forum :D

Wisst ihr, welches Bild mir heute über den Nachmittag nicht mehr aus dem Kopf wollte?
Ich möchte es euch schnell erzählen, bevor ich gleich den Felix-Hasen so langsam für das Zubettgehen vorbereite.

Irgendwie empfinde ich - seit der erste von uns von "alten Hasen" sprach - dieses Forum als eine große Wiese voller Hasen. Die einen hüpfen durchs Gras, andere sitzen gemütlich und lassen sich die Sonne auf den Pelz scheinen. Wieder andere kommen neu dazu und werden von den "Alten" beschnüffelt und begrüsst und da wären da noch die ganz jungen Häschen, die von den großen Hasen umsorgt und gepflegt werden.

Passt das irgendwie zu uns?

Liebe Grüße vom
Muckelhasen, die sich mal ein Möhrchen von Tami stiebizt :D :D :D

Ein Kind betritt deine Wohnung und macht in den folgenden zwanzig Jahren so viel Lärm, dass du es kaum aushalten kannst. Dann geht das Kind weg und lässt das Haus stumm zurück, dass Du denkst, du wirst verrückt.
v. John Andrew Holmes, amerik. Publizist
Benutzeravatar
Muckelmaus
Inventar
Inventar
 
Beiträge: 1717
Registriert: 26. Januar 2005 02:02
Wohnort: in der Nähe von Köln

VorherigeNächste

Zurück zu Sonstiges

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron