Ich bin verwirrt

Hier finden Sie alle Themen, die in kein anderes Forum passen.

Re: Ich bin verwirrt

Beitragvon Tamara22 » 5. März 2009 19:52

Liebe Muckel, super schönes Bild, mich gleich mit in die Wiese setze und mir die Sonne auf den Pelz braten lass....
Möhrchen hat es auch noch *g* und Löwenzahn.
Hasengrüße Tami
Change it, love it or leave it.
Tamara22
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1509
Registriert: 5. Oktober 2004 12:57
Wohnort: Frankfurt

Re: Ich bin verwirrt

Beitragvon Girl-Soccer » 5. März 2009 20:11

hey

wow! ich graturliere euch "alten Hasen" ^^ =)

am anfang von dem ganzen ding hier sollte geklärt werden, warum denn grad alles so bisschen aus den fugen läuft.
und jetzt hat man schon wieder das gefühl, dass sich so einigermaßen die meisten wieder gefunden und gefangen haben.

aber bevor ihr jetzt nur noch so übelst vorsichtig miteinander umgeht, um jaaaa keinem irgendwie zu nahe zu treten!!!,
(<oh oh! wie viel darf ich jetzt schreiben? in wie weit soll ich jetzt ehrlich bleiben? oder einfach nur das schreiben, was der von mir hören will???>)
bleibt bei euch selbst.
sonst macht das irgendwann keinem mehr spaß, wenn er immer darauf achten muss, auf keinen fall was falsches zu schreiben.

ach und vielleicht ist euch meine signatur mal aufgefallen. die hab ich aber aus meinem eigenen leben gezogen und nicht aus dem kram hier ^^
also muss wohl was dran sein ^^

grüßle von einer girl-soccer, die sich nach dem allem wohl als babyhäslein bezeichnen kann... *hüpfversuch start*
Benutzeravatar
Girl-Soccer
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 441
Registriert: 11. Januar 2008 21:46

Re: Ich bin verwirrt

Beitragvon Gerda » 5. März 2009 20:56

Ich hoppel auch mal über die Wiese zum Tamihasen :D (jetzt brauchen wir unbedingt Hasensmilies - passend zur Osterzeit! :D ).

Nein, ich habe dich überhaupt nicht damit gemeint, Tamara. ,) Ich habe es viel mehr allgemein gemeint, wenn jemand sich einmischt in etwas, was eigentlich nur zwei andere angeht, um zu vermitteln, dass DAS schwierig wird - ganz allgemein gesprochen und ohne jemanden hier zu MEINEN damit - wenn es so verstanden wird, dass sich derjenige, der sich einmischt, auf eine Seite schlägt.

Jetzt erinnere ich mich: als mein Sohn, heute 34, ungefähr im ersten Schuljahr war, hat er mit Begeisterung Hasenwitze erzählt. DAbei verstand er aber gar nicht die Pointe - die konnte er auch kaum erzählen. Ihm reichte es schon den Anfang zu erzählen, den fand er lustig genug: "Kommt ein Hase ins Geschäft. Sagt: Hattu Möhrchen". Dann hat er sich kaputt gelacht. Fiel mir jetzt nur so ein....

LG
Gerda
"Unser wahres Zuhause ist der gegenwärtige Augenblick. Wenn wir wirklich im gegenwärtigen Augenblick leben, verschwinden unsere Sorgen und Nöte, und wir entdecken das Leben mit all seinen Wundern.“

Sei selbst die Veränderung, die du dir wünschst.
Benutzeravatar
Gerda
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 3315
Registriert: 7. Juni 2005 22:06

Re: Ich bin verwirrt

Beitragvon sehrtraurig » 5. März 2009 21:01

Moin zusammen!

Ich wundere mich sehr, was für Wellen mein Ursprungspost bei Simone hier ausgelöst hat...

Ich bin ebenfalls verwirrt. Gerda hat mir in einer PN durch die Blume mitgeteilt, (gelöscht von Gerda. Es ist nicht gestattet, Inhalte aus PNs im Forum zu veröffentlichen. )

ein äusserst verwirrter downie
Kinder haben ein Anrecht auf Vater und Mutter!!!!

Diskutier niemals mit einem Idioten. Er zieht Dich auf sein Niveau herunter und schlägt Dich dann mit seiner Erfahrung...
sehrtraurig
Mittagspausentipper
Mittagspausentipper
 
Beiträge: 46
Registriert: 11. April 2008 11:44
Wohnort: In der Nähe von Oldenburg

Re: Ich bin verwirrt

Beitragvon Sternenfischer » 5. März 2009 21:29

Ihr Lieben :winken:

obwohl mein Männchen hier oben winkt, ist mir nicht nach Lachen zumute.

Ich habe die Posts hier mitgelesen und kann nicht wirklich so gut nachvollziehen,
was hier gerade - und vor allem WARUM das nun passiert, was passiert.

Simone hat sich verabschiedet (wohl nicht aus Gründen, die downie betreffen).
Warum jemand geht und zu welchem Zeitpunkt bleibt demjenigen selbst überlassen.
Das Leben ist ein Kommen und Gehen - ein Neubeginn und Ende.
Schließt sich eine Tür, öffnet sich eine andere.
Jeder hat die Möglichkeit für Abschied. Wenn jemand gehen will, finde ich,
sollte man dies respektieren.

Mir persönlich mag manches vielleicht nicht gefallen...in Ton und Ausdruck.
Aber wir dürfen auch alle nicht vergessen, dass dies hier das Internet ist. Es ist kein
persönliches Miteinander. Ich sehe und spüre nicht die Gesten des Gegenüber, so kann
es sein, dass manches vielleicht anders ankommt, als es gemeint war.

Was in der Vergangenheit vorgefallen ist, weiß ich nicht und möchte ich auch gar nicht
wissen. Für mich ist dies hier ein Forum, in dem ich mir Rat und Hilfe (und andere
Sichtweisen) holen kann für mein Leben. Wer persönlich etwas mit jemandem hat,
sollte dies nicht öffentlich klären wollen.

Wer kommen will, kann kommen.
Wer gehen will, kann gehen.

:meinung:

P.S. Ich schreibe diese Zeilen mit einem äußerst flauen Gefühl im Magen -
denn man weiß nie, was als nächstes kommt....(und ich denke, dass ist nicht das,
was man hier haben will, oder?)
Nur wer loslässt, hat beide Hände frei.
Benutzeravatar
Sternenfischer
Schnelltipper
Schnelltipper
 
Beiträge: 130
Registriert: 9. März 2008 20:50
Wohnort: bei Freiburg

Re: Ich bin verwirrt

Beitragvon sehrtraurig » 5. März 2009 21:38

Moin!

Bevor irgendwelche Mutmaßungen angestellt werden, ich habe Gerda gegenüber nichts Verletzendes, Verunglimpfendes, Mißbilligendes oder was auch immer.

Ich stelle meine Frage mal anders und hoffe, dass dieser Post nicht der Zensur unterliegt...

Empfindet mich die Allgemeinheit hier als User, der nur Unruhe stiften möchte und nichts Produktives zum eigentlichen Sinne dieses Forums beizutragen hat?

ein verwirrter downie

edit: P.S.: ich habe übrigens keine Probleme mit Aufrichtigkeit und kann durchaus mit Kritik leben
Kinder haben ein Anrecht auf Vater und Mutter!!!!

Diskutier niemals mit einem Idioten. Er zieht Dich auf sein Niveau herunter und schlägt Dich dann mit seiner Erfahrung...
sehrtraurig
Mittagspausentipper
Mittagspausentipper
 
Beiträge: 46
Registriert: 11. April 2008 11:44
Wohnort: In der Nähe von Oldenburg

Re: Ich bin verwirrt

Beitragvon Sternenfischer » 5. März 2009 21:46

sehrtraurig hat geschrieben:Empfindet mich die Allgemeinheit hier als User, der nur Unruhe stiften möchte und nichts Produktives zum eigentlichen Sinne dieses Forums beizutragen hat?


Ich kann für mich sagen: Nein!

Du hast mir nichts getan, downie - und auch niemand sonst hier hat mir etwas getan.

Aber ich glaube, ich verstehe das Ganze sowieso nicht :(
Nur wer loslässt, hat beide Hände frei.
Benutzeravatar
Sternenfischer
Schnelltipper
Schnelltipper
 
Beiträge: 130
Registriert: 9. März 2008 20:50
Wohnort: bei Freiburg

Re: Ich bin verwirrt

Beitragvon Sternenfischer » 5. März 2009 21:48

Mein P.S. bezog sich übrigens nicht auf dich, downie, sondern auf die Allgemeinheit.
Ich traue mich durch die ganzen Posts hier schon gar nicht mehr, etwas zu schreiben -
DAS meinte ich. Und ich denke, so ein Gefühl sollte man nicht haben dürfen in einem Forum wie hier!
Nur wer loslässt, hat beide Hände frei.
Benutzeravatar
Sternenfischer
Schnelltipper
Schnelltipper
 
Beiträge: 130
Registriert: 9. März 2008 20:50
Wohnort: bei Freiburg

Re: Ich bin verwirrt

Beitragvon Gerda » 5. März 2009 21:50

Hallo Downie,

sehrtraurig hat geschrieben:Ich stelle meine Frage mal anders und hoffe, dass dieser Post nicht der Zensur unterliegt...


Es ist völlig ok, wie du nun deine Frage gestellt hast.

LG
Gerda
"Unser wahres Zuhause ist der gegenwärtige Augenblick. Wenn wir wirklich im gegenwärtigen Augenblick leben, verschwinden unsere Sorgen und Nöte, und wir entdecken das Leben mit all seinen Wundern.“

Sei selbst die Veränderung, die du dir wünschst.
Benutzeravatar
Gerda
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 3315
Registriert: 7. Juni 2005 22:06

Re: Ich bin verwirrt

Beitragvon Gerda » 5. März 2009 21:53

Liebe Sternenfischer,

Sternenfischer hat geschrieben:Ich traue mich durch die ganzen Posts hier schon gar nicht mehr, etwas zu schreiben -
DAS meinte ich. Und ich denke, so ein Gefühl sollte man nicht haben dürfen in einem Forum wie hier!


Danke, Sternenfischer, für dein Feedback. Das kommt mir sehr wichtig vor. Ich stimme dir zu. Magst du mal schreiben, wodurch dieses Gefühl entsteht, dass du so ein Gefühl hast? Girl-Soccer :winken: hat das ja auch schon beobachtet und auch bei Yvaine :winken: wurde deutlich , dass sie Angst hatte, jemanden zu verletzen.

LG
Gerda
"Unser wahres Zuhause ist der gegenwärtige Augenblick. Wenn wir wirklich im gegenwärtigen Augenblick leben, verschwinden unsere Sorgen und Nöte, und wir entdecken das Leben mit all seinen Wundern.“

Sei selbst die Veränderung, die du dir wünschst.
Benutzeravatar
Gerda
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 3315
Registriert: 7. Juni 2005 22:06

Re: Ich bin verwirrt

Beitragvon Ansa » 5. März 2009 22:19

Ihr Lieben,

so ist das mit dem Austausch und irgendwie finde ich es schön, das wir es schaffen, miteinander zu reden und nicht zueinander..... wir hören einander und bewegen die Worte. Das macht unser Forum auch aus, das uns das möglich ist.

@ Downie, Deine Frage ist mutig..... ich weiß nicht, was die Allgemeinheit meint, ich kann nur für mich sprechen. So sehe ich Dich nicht, als Unruhestifter, nein, gar nicht. Wenn wir hier über Themen reden, die uns alle nahe gehen und darin eigen Gefühle und Emotionen aufleben (wie alle sind Trennungseltern oder Trennungskinder und persönlich auf die ein oder andere Weise betroffen) dann fallen auch mal Worte oder Ansichten, die wir nicht teilen. Dann müssen wir einen Weg finden, damit umzugehen. Wir müssen uns nicht mal einigen, sondern nur verstehen....

@ all, da ist er wieder, dieser Satz. Was so einfach klingt ist so unendlich schwer. Als mein Exmann nun vor ein paar Tagen mit meiner Jüngsten sprach, nach dem großen Streit..... auf mein Betreiben hin, weil er sie zappeln lassen wollte, da sagte er "ich habe Dich so lieb, aber Dein Verhalten mag ich gar nicht." Ich dachte noch, "hey, prima, ich glaub er hat`s!" Da fuhr er fort "Das ist gar nicht meine kleine liebe xxx und die mag ich doch so sehr." *insKomasink" und ich begriff, das er nichts von dem begriffen hatte, was mir wichtig ist. Er wiederholt Sätze, aber mir scheint, er versteht den Sinn nicht. "Seine kleine xxx", damit sagt er aus das er es schätzt, das sie klein ist (mit 12?) und das sie sein ist, wenn sie tut wie ihm gefällt und gleichzeitig auch, das sie eben nicht sein ist, wenn sie eigene Meinungen vertritt. Mein Kind denkt nun über diesen Satz nach, er ist ihr aufgefallen und sie fragt mich, was er damit meint? Und sie fühlt, die Dinge, die dahinter stehen und natürlich, irgendwie gefallen sie ihr nicht. Natürlich will sie sein sein..... aber nicht so. Was für ein Dilemma.

Ich schreib das an dieser Stelle, weil es eben schwer ist, die Dinge zu trennen, von sich, von anderen, von dem was mir wichtig erscheint und von dem, was für mein Gegenüber vielleicht wichtiger ist? Es ist ein alltägliches Beispiel, eines, das so nett klingt und das von hinten durch die Brust ins Auge eben doch die Pistole in der Hand hat.... "meine kleine xxx die tut sowas doch nicht" das sagte er auch.... ich war an diesem Tag klug genug, nichts zu sagen.... aber gebrodelt hat es in mir. Vielleicht bin ich zu empfindlich?

Vielleicht sind wir das alle, hin und wieder? Besonders wenn wir uns betroffen fühlen? Vielleicht fällt es uns aus diesem Grund schwer, manchmal das zu schreiben, was uns durch den Kopf geht, weil wir uns bemühen, nicht an uns zu denken? Oder weil wir genau das nicht wollen, verletzen... wer von uns ist das nicht? Ich denke grad über Gerdas Abschiedsthread nach.... da fügt sich das wieder zusammen.

Nachdenkliche Grüße an Euch alle
Niana
Sei zärtlich mit den Kindern, mitfühlend mit den Alten, nimm Anteil an denen, die sich anstrengen, sei sanftmütig mit den Schwachen und geduldig mit den Starken; denn eines Tages wirst Du dies alles gewesen sein. (nach C.W. Carver)
Benutzeravatar
Ansa
Inventar
Inventar
 
Beiträge: 2601
Registriert: 14. August 2006 11:52

Re: Ich bin verwirrt

Beitragvon MarliJo » 5. März 2009 23:54

Hallo an ALLE !

Ich knabbere noch einmal mit =) .
Girl-Soccer hat geschrieben:
wow! ich graturliere euch "alten Hasen" ^^ =)

am anfang von dem ganzen ding hier sollte geklärt werden, warum denn grad alles so bisschen aus den fugen läuft.
und jetzt hat man schon wieder das gefühl, dass sich so einigermaßen die meisten wieder gefunden und gefangen haben.


Ich möchte einmal alle Forums-Häsinnen und Hasen dazu einladen, - dich selbst eingeschlossen,liebe girl-soccer- dieses Kompliment schulterklopfend entgegenzunehmen! Zeigt es doch, wie achtsam mit,- gegen,- und am Ende doch füreinander gerungen wurde. Im Sinne eines guten "Forumsgeistes"
All das geschriebene wirkt auf mich sehr lebendig, ja sogar spannend. Ich glaube es nicht, dass sich die User hier beim schreiben "verbogen" haben oder es zukünftig tun- wenn doch, fände ich das sehr ungesund.

Ein paar Worte noch zu dem "unseren" Forum.
Auch ich finde ein Wir-Gefühl sehr schön und finde es überhaupt nicht problematisch, neue Úser mit >willkommen in unserem Forum< zu begrüßen - vermittelt es doch ein Gefühl von >UNS alle verbindet das selbe Thema<.
Das habe ich also nicht gemeint, tarsshaft.
Ich sehe es genauso wie Tamara, dass das WIr-Gefühl dann für Mit-User zu einem Problem werde KANN, wenn der Eindruck entsteht, dass -ich formuliere es überspitzt !- "bequeme" User willkommener sind, als "unbequeme".
Es hat einen Grund, warum ich es so kritisch sehe, wenn Veränderung und Wandel wenig Akzeptanz erhält im Sinne von "früher war alles besser".
Versuche es mal, meine Erfahrungen kurz in Worte zu fassen.
Ich habe mich 1981 einen Chor angeschlossem der ein Jahr zuvor gegründet wurde- damals alles junge und knackige Sänger und Sängerinnen. Diesen Chor gibt es - mit einem Intermezzo von fast 4 Jahren -heute noch und ich bin ihm bis heute (abgesehen der Beruf ließ es nicht zu) auch treu geblieben. In den vielen Jahren vor der Neuauflage des Chores sind wir sozusagen gemeinsam alt geworden. Natürlich waren wir für Nachwuchs immer offen und haben uns das auch sehr gewünscht. Doch gab es auch Stimmen ( es waren immer die selben) die den neuen Mitsängern suggeriert haben >wenn du hier mitsingen willst, dann bitte so wie wir es gewohnt sind und wie WIR es schätzen<.
Immer wieder habe ich gefragt >Ist es nicht besser die "Tonlage" des Chores verändert sich, als potentiellen Nachwuchs in verengte Strukturen zu pressen und zu verlieren? < Irgendwann hab ich es aufgegeben.
Wir haben sooo viele Neue dadurch wieder verloren - und nicht nur Neue- so dass der Chor im Laufe der Jahre um die Häfte der Teilnehmer geschrumpft ist.
Wir hatten irgendwann dann den den Ruf eines "Elitechores". Nachwuchs gab es nicht mehr, weil sich niemand mehr getraut hat zu kommen.
Das alles entstand aus einem sehr ungesunden Wir- Gefühl und aus der Weigerung einiger, Veränderung als eine Chance wahrzunehmen.
Heute - nach dem Wandel- besteht der Chor aus geübten und weniger geübten Sänger/innen, (alte und neuen Hasen). Das Bewusstsein ist ein anderes und der Ton auch- aber es ist gut so, wie es ist, und besser, als es mal war. Denn wie haben gelernt, mit Mißtönen besser umzugehen- ganz gleich ob musikalisch :D , oder zwischenmenschlich.

Ich möchte ganz deutlich sagen, dass ich ich dieses "ungesunde" WIr- Gefühl, wie es in diesem Chor auf andere gewirkt hat, in diesem Forum nicht sehe. Ich wünsche mir, das das auch so bleibt. Meiner Meinung kann ein offener Umgang mit der Andersartigkeit der verschiedenen User, und ihrer Art sich auszudrücken (Verletzungen ausgenommen) dazu beitragen, dass niemand hier fürchten muß, etwas "Falsches" zu schreiben.
Das sich innerhalb dieses Threads so Viele beteiligt haben, ist für mich ein Zeichen, dass das respektvolle "zusammenleben" in diesem Forum gut funktioniert - nach meiner Wahrnehmeng nach wie vor.

Euch allen liebe Grüße
MarliJo
MarliJo
 

Re: Ich bin verwirrt

Beitragvon Tamara22 » 6. März 2009 00:17

Guten Abend,
liebe Gerda danke für die Erinnerung mit den "hattu Möhrchen" ich habe so herzlich lachen müssen wie lange nicht mehr. ich kenne diese witze auch aber auch nur den anfang *g*...

an sehrtraurig: nein ich empfinde es nicht so und ich finde es toll, dass du dich dieser Situation stellst und fragst. Ich möchte aber daran erinnern, dass du in deiner Person nicht der Allgemeinheit gefallen mußt, sondern lediglich ein gemeinsamer Konsens schön wäre. Und da du dich so einbringst sehe ich das als gegeben und finde es sehr lebendig und echt.

Zu den Ängsten wie hier etwas verstanden werden könnte oder wie eine reaktion ausfällt kann ich nur sagen, das kenne ich auch.
Ich versuche mich dann daran zu erinnern, dass das nur menschlich ist und hinter den ganzen Rechnern, auf denen diese Beiträge getippt werde sitzen eben nun einmal Menschen.
Wir sind in diesem Punkt "gleich" ;-) Da ist niemand besser oder schlechter, mehr oder weniger im Recht, echter oder unechter, sondern einfach anders und einzigartig und etwas ganz besonderes. Ja und wenn das stimmt, dann braucht es die Angst nicht, oder?

So Häschen in der Grube saß und schlief...wünsche allen eine gute Nacht
Tami
Change it, love it or leave it.
Tamara22
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1509
Registriert: 5. Oktober 2004 12:57
Wohnort: Frankfurt

Re: Ich bin verwirrt

Beitragvon Tamara22 » 6. März 2009 00:19

...vergesssen...liebe Gerda..hoppelrüber...wäre auch ok wenn du mich gemeint hättest, so habe ich das nochmals reflektiert und erläutern können ;-)
Change it, love it or leave it.
Tamara22
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1509
Registriert: 5. Oktober 2004 12:57
Wohnort: Frankfurt

Re: Ich bin verwirrt

Beitragvon Muckelmaus » 6. März 2009 00:47

Sind noch Möhrchen da??? :D :D :D

@ sehrtraurig
Nein, ich sehe dich nicht als - wie du es nennst - Unruhestifter.
Mein persönlicher Eindruck ist bzw. war einfach der, dass deine Worte an Simone, an der Stelle, an der sie auftauchten, fehl am Platz waren.
Du hast dein Handeln begründet und erklärt und dich bei Simone entschuldigt. Das zeigt mir, dass du evtl. über die Reaktionen, die dadurch entstanden, nachgedacht hast.

@ all
Ich denke nicht, dass sich jetzt hier gefragt wird, wie kann ich was schreiben und darf ich das überhaupt. Ich glaube, dass die meisten hier, eh sehr genau überlegen, was sie wie schreiben, bevor es für alle lesbar im Forum steht.

Aber ich muß euch ja doch sagen, dass ich beeindruckt bin, welche Resonanz meine Thread hervorgerufen hat und vor allem, wie er sich entwickelt hat. Ich frage mich, wie man von Verwirrtheit zu Hasen auf der Wiese kommt :D :D :D

Gute Nacht an alle Mithasen
Muckel, die jetzt mal in ihren Bau hoppelt :D :D

Ein Kind betritt deine Wohnung und macht in den folgenden zwanzig Jahren so viel Lärm, dass du es kaum aushalten kannst. Dann geht das Kind weg und lässt das Haus stumm zurück, dass Du denkst, du wirst verrückt.
v. John Andrew Holmes, amerik. Publizist
Benutzeravatar
Muckelmaus
Inventar
Inventar
 
Beiträge: 1717
Registriert: 26. Januar 2005 02:02
Wohnort: in der Nähe von Köln

VorherigeNächste

Zurück zu Sonstiges

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron