Gefühlschaos

Hier finden Sie alle Themen, die in kein anderes Forum passen.

Gefühlschaos

Beitragvon Mümmel » 17. März 2009 11:26

Guten Morgen!

Als Neue möchte ich mich kurz vorstellen:
Weiblich – 43 – geschieden – 2 Kinder – in neuer Lebensgemeinschaft lebend.

Mein jetziger Lebensgefährte (auch geschieden) und ich kennen uns bereits seit 1985. Da aber jeder seine eigene Partnerschaft hatte, verloren wir uns aus den Augen.
Erst vor 2 Jahren fanden wir wieder zueinander. Seit 8 Monaten wohnen wir zusammen, was auch mit den Kindern sehr gut funktioniert. Ist ja in der pubertärenden Phase nicht immer einfach, wenn die Kinder vor dem neuen Freund eines Elternteils stehen. Widererwarten gab es von Anfang an keine Probleme.

Das einzige Problem, was nun ist, bin wahrscheinlich ich:
Am liebsten möchte ich mich wieder von meinem Freund trennen. Ich habe das Gefühl, dass unsere Beziehung nicht auf Dauer halten wird. Ich bin mit meinen Gefühlen ständig hin und her gerissen. Auf der einen Seite weiß ich, dass ich ihn sehr liebe und er mich, wir eine harmonische Beziehung führen. Auf der anderen Seite, lässt er den Kontakt nicht los zu seiner Exfreundin, die mich mit sms terrorisiert (habe mittlerweile eine neue Handynr). Nutzt aber nichts, sie ruft bei meinen Eltern an „wann ich denn endlich ausziehe, damit er sie heiraten kann“. Mein Freund hält zu mir, bricht den Kontakt, trotzdem ich die Exfreundin bei der Polizei anzeigte, nicht ab. Versuche ich mit ihm darüber zu reden, lässt er mich links liegen.
Habe ihm daraufhin eine lange Mail geschrieben, damit er weiß, wie ich mich fühle. Seitdem ist, bei uns, wieder alles in Ordnung. Manchmal redet mein Freund übers heiraten. Worauf ich dann nicht reagiere.

Wie gesagt, ich bin hin und her gerissen. Ich weiß, dass er der richtige ist, meine vorherigen Beziehungen nur eine Suche nach ihm waren. Ich habe mit seinem Freund, wegen der Exfreundin, gesprochen, der in jeglicher Hinsicht zu meinem Freund hält, was die Situation nicht vereinfacht. Vor ein paar Tagen hatte ich sogar das Gefühl (ich war im Nachbarzimmer beschäftigt und konnte das Männergespräch mit anhören) dass sein Freund meinem Freund unsere Beziehung ausreden wollte. Nicht bewusst, aber es vielen immer wieder Worte, was er seit der Trennung alles alleine unternehmen könne und wie toll das ist, keine Rücksicht mehr nehmen zu müssen. Er lernt Frauen kennen, macht Wochenendreisen, besucht Freunde usw. Seitdem ist mein Freund mir gegenüber, hmh, wie soll ich beschreiben, nicht kälter geworden, nein ein wenig von mir abgerückt. Da mein Freund nicht gerade redselig ist, kann ich mir wieder selber die Antwort suchen.
Wir fliegen am WE für eine Woche in die Staaten und ich begleite ihn mit gemischten Gefühlen!

Was meint ihr zu dieser etwas verzwickten Situation?

Danke und liebe Grüße
Mümmel
Mümmel
Eintagsfliege
Eintagsfliege
 
Beiträge: 1
Registriert: 17. März 2009 10:43

Re: Gefühlschaos

Beitragvon Ansa » 17. März 2009 14:04

Liebe Mümmel,

willkommen bei uns. Ich will versuchen Dir ein wenig zu helfen, derweil es bei Dir ja doch eher um ein Paarproblem bzw. um ein Problem, das Dich allein betrifft, handelt.

Einerseits schreibst Du, das Du ihn liebst und auf der Suche nach ihm warst und andererseits möchtest Du Dich trennen...... Du bist Dir unsicher, aber ich habe eher den Eindruck, nicht unsicher über ihn, sondern unsicher über Dich?

Da ist seine Exfreundin, die ihn wohl offensichtlich "wieder" haben will und einiges dafür tut? Wie sieht denn sein Kontakt zu ihr aus? Treffen sie sich oder telefonieren sie miteinander? Weißt Du, warum sie sich getrennt haben? Immerhin sind doch 2 Jahre auch eine recht lange Zeit, die ihr zusammen seid? Eigentlich sollte sie verstanden haben, das er zu Dir gehört. Warum möchte Dein Freund den Kontakt aufrecht erhalten, weißt Du das? Und was befürchtest Du selbst? Am Ende wird es gute Gründe geben, das sie die "Ex" ist.

Und Freunde die einem eine Beziehung ausreden wollen? Das schmerzt vermutlich dann doch sehr, gell? Aus der Entfernung fällt die Antwort eher leicht, wenn er sich das ausreden lässt, dann ist er nicht der Richtige? Aber vielleicht war sein Abstand nach dem Gespräch zu Dir auch in seinem eigenen schlechten Gewissen begründet, weil er weiß, das er so ein Gespräch auch mit seinem Freund nicht führen sollte? Oder weil er sich schämt, das er dem so nachgegeben hat? Zweifelst Du an seiner Zuneigung zu Dir?

Andererseits, wenn er über Heiraten spricht, scheint er es wirklich ernst mit Dir zu meinen? Keine Reaktion auf derartige Angebote sind, in seinen Augen vermutlich auch eine wirkliche Zurückweisung? Ich glaube, das Männer, wenn sie über Heirat sprechen, das schon ausgesprochen ernst meinen und das dies in ihren Augen auch eine große Liebeserklärung ist.

Nun fliegt ihr gemeinsam eine Woche weg..... vielleicht kannst Du, wenn ihr einmal allein zusammen seid, ohne Kinder, ohne Freunde, einfach in Dich horchen und nachfühlen, wie es Dir mit ihm geht? Die Dinge geschehen lassen? Oder rühren Deine Bedenken eher daher, das er nicht so gern reden mag und Du nicht wirklich weißt, woran Du bist?

Liebe Grüße
Niana
Sei zärtlich mit den Kindern, mitfühlend mit den Alten, nimm Anteil an denen, die sich anstrengen, sei sanftmütig mit den Schwachen und geduldig mit den Starken; denn eines Tages wirst Du dies alles gewesen sein. (nach C.W. Carver)
Benutzeravatar
Ansa
Inventar
Inventar
 
Beiträge: 2601
Registriert: 14. August 2006 11:52


Zurück zu Sonstiges

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron