selbstverletzung bei kindern

Hier finden Sie alle Themen, die in kein anderes Forum passen.

selbstverletzung bei kindern

Beitragvon lina posner » 13. April 2003 15:49

mein sohn ist2 einhalb jahre alt und fängt jetzt an mit dem kopf gegn die wand zu hauen.und es wird von tag zu tag schlimmer.und ganz extrem ist es wenn der kindsvater da war.kann mir jemand tipps geben was man machen kann?
lina posner
Eintagsfliege
Eintagsfliege
 
Beiträge: 1
Registriert: 13. April 2003 15:43
Wohnort: Hamburg

Re: selbstverletzung bei kindern

Beitragvon Laura » 14. April 2003 11:05

Hallo Lina,

einen richtig vernünftigen Tipp kann ich Dir dazu leider auch nicht geben, ich denke aber, es wäre auf jeden Fall eine gute Idee, mal einen Fachmann zu befragen. Vielleicht könnte Dir ja schon der Kinderarzt helfen, oder er hat zumindest einen Tipp, an wen Du Dich wenden könntest. Es muß ja nicht gleich eine Therapie sein, einfach erst mal ein Beratungsgespräch, manchmal bringt das ja schon ein bißchen Hilfe.

Wenn Du magst, dann schreib doch noch ein bißchen mehr, vielleicht entdeckt dann ja jemand was, was Dir helfen könnte. Ich finde vor allem folgende Fragen interessant:
Wie läuft denn der Kontakt zwischen Vater und Sohn ab? Wie oft sehen sie sich? Wie lange? Nimmt der Vater den Sohn mit oder finden die Treffen bei Dir zuhause statt? Wie ist Dein Verhältnis zu Deinem Ex?
Zuletzt geändert von Laura am 14. April 2003 14:18, insgesamt 1-mal geändert.
_________________

Es gibt keine großen Entdeckungen und Fortschritte, solange es noch ein unglückliches Kind auf Erden gibt.
Benutzeravatar
Laura
Forumsexperte
Forumsexperte
 
Beiträge: 720
Registriert: 14. April 2003 10:00
Wohnort: München

Re: selbstverletzung bei kindern

Beitragvon Tino » 14. April 2003 22:55

Hi Lina,

in dieser Art und Weise hatte ich mit 11 Jahren auch reagiert. Du bist in der "glücklichen Lage" wahrzunehmen, was Dein Sohn treibt. Einen Rat kann auch ich Dir nicht geben, weil die Infos wirklich etwas wenig sind. Aber wie ich diese Handlung aus heutiger Sicht sehe, werde ich Dir sagen können. Den Kopf immer an die Wand schlagen, in der Hoffnung, dass er bricht, dass alles wieder in Ordnung kommt, dass das Chaos im Kopf aufhört!? Es war Verzweiflung. Angst. Dies könnte ihn zu solchen Handlungen treiben. Mit 2 Jahren ist er schon gut in der Lage eine einschneidende Veränderung wie eine Trennung zu registrieren. Mit der Einordnung dieses Geschehens und der Konsequenzen wird es schwer. Vielleicht also ein Zeichen für Desorientierung. Auf jeden Fall sollten beide Elternteile gemeinsam versuchen ihm die Trennung zu erklären. Sagt ihm, dass er keinen von Euch verliert und dass er jeden jederzeit sehen kann. Und dies bitte ohne gegenseitige Anfeindungen oder Versuche der Beeinflussung. Eines sollte den Eltern auch immer klar sein. Streit niemals vor den Kindern. Denn wer diese Hemmschwelle schon überwunden hat, kennt auch keine Hemmungen mehr, wenn es darum geht, das Kind für seine "Wahrheit" zu gewinnen.

Kinderarzt ist eine gute Idee, doch sollte er auch die nötige Kompetenz und das Fingerspitzengefühl haben. Du solltest den Kinderarzt Deines Jungen schon gut einschätzen können. Ansonsten würde ich doch eher zu einer psychotherapeutischen Beratung tendieren, da ich aus eigener guter Erfahrung spreche. Und weil ich weiss, dass dies Kinder extrem belastet. Ich finde es sehr gut, dass Du Dir darüber Gedanken machst. Ansonsten halte ich die Fragen von Laura auch als erstmal wesentlich.

Ich wünsche Dir und Deinem Jungen erstmal alles Gute.

Tino
Tino
Eintagsfliege
Eintagsfliege
 
Beiträge: 4
Registriert: 13. April 2003 15:11
Wohnort: Magdeburg

Re: selbstverletzung bei kindern

Beitragvon Hammer » 15. April 2003 19:57

Hi Lina
Das dein Sohn sich selbst verletzt und das mit 2Jahren finde ich
sehr schlimm.Ob euch da ein Psychologe helfen kann weiß ich
leider nicht.Du solltest zuerst mit dem Kinderarzt sprechen oder
mit dem Hausarzt.Vielleicht ist es auch sinnvoll das Jugendamt
einzuschalten.Ich will deinem Ex ja nichts unterstellen aber
es besteht die Möglichkeit das dein Sohn dort etwas erlebt,was
er seelisch nicht verarbeitet.Da sich nach den Besuchen beim Vater
die Lage noch verschlimmert solltest du dir dringend Hilfe suchen.
Alles Gute für Euch und melde dich mal wieder.
Gruß hammer
Kinder sind nicht unser Eigentum,
wir haben "nur" das Glück sie auf
IHREM WEG zu begleiten.
Benutzeravatar
Hammer
Inventar
Inventar
 
Beiträge: 2252
Registriert: 10. April 2003 08:11

Re: selbstverletzung bei kindern

Beitragvon tim » 13. Juni 2003 00:57

Hallo Lina,

1. ich wuerde dir sofort zu einem Kindertherapeuten raten!
2. liebe ihn, zeige ihm das du immer fuer ihn da bist!

viel mehr moechte ich nicht dazu schreiben, vielleicht sieht man dich ja nochmal im Forum

tim
tim
Mittagspausentipper
Mittagspausentipper
 
Beiträge: 80
Registriert: 13. Juni 2003 00:14

Re: selbstverletzung bei kindern

Beitragvon E-lone » 14. Oktober 2003 21:01

Das dein Sohn sich mit 2 Jahren so verhält ist wirklich traurig.
Ich habe mich auch selbstverletzt, vor 2 wochen, weil mein vater uns verlassen hat und an dem tag direkt schon mit seiner neuen frau kam. das hat mir sehr wehgetan und ich dachte mein vater sieht mein leid überhauot nicht. ich dachte ich könnte vielleicht mit wunden auf mich aufmerksam machen. ich weiß nicht wie es deinem sohn geht. vielleicht braucht er auch besonders die liebe seines vaters. geh auf jeden Fall mal mit ihm zum Psychologen. Ich habe viele Gespräche geführt und ich werde soetwas nicht mehr machen, aber ich weiß auch nicht was in solchen situationen in 2jährigen vorgeht und warum sie es machen und wie man ihnen helfen kann. auf jeden fall viel glück- und nehm ruhig hilfe in anspruch.
Blicke in Richtung der Sonne- dann fallen die Schatten hinter dich.
Benutzeravatar
E-lone
Mittagspausentipper
Mittagspausentipper
 
Beiträge: 33
Registriert: 20. September 2003 09:43
Wohnort: ...bei Köln...

Re: selbstverletzung bei kindern

Beitragvon hilke » 16. Oktober 2003 19:41

Hallo Lina!

Ich verletzte mich auch selber!
Ich spreche aus erfahrung denn es ist bei mir so das ich mir selbst wehtue wenn ich angst habe oder sauer bin oder wenn ich einfach nicht mehr weiter weiß! ich wünschte dannn meine Mutter würde wenigstens was merhken also kann dein Sohn froh sein das du etwas gemerkt hast!
Verbringe am besten viel zeit mit ihm und zeig ihm das er keine angst haben muss und das du auch bei ihm bleist und zu ihm stehst wenn es drauf ankommt!

Hilke
Benutzeravatar
hilke
Mittagspausentipper
Mittagspausentipper
 
Beiträge: 42
Registriert: 16. Oktober 2003 16:16


Zurück zu Sonstiges

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron