Wunschzettel

Hier ist Platz für Gedichte und Gedanken.

Wunschzettel

Beitragvon Sternenfischer » 9. März 2008 21:08

Heute las ich
auf einer Karte:

“Wunschzettel an meinen Papa:
Einmal Ball mit mir spielen
Ein Buch (nicht kaufen, nur vorlesen)
Eine Runde mit mir Fahrrad fahren
EILT
(wenn Du mal Zeit hast)“

Ich hätte weinen
können
beim Lesen dieser Zeilen...


(c) PS
Nur wer loslässt, hat beide Hände frei.
Benutzeravatar
Sternenfischer
Schnelltipper
Schnelltipper
 
Beiträge: 130
Registriert: 9. März 2008 20:50
Wohnort: bei Freiburg

Re: Wunschzettel

Beitragvon Tamara22 » 10. März 2008 08:32

Hallo Sternenfischer,

willkommen hier:)
Ja das sind sehr schöne und nachdenklich machende Zeilen. Ich denke vielen Kindern geht es so...im Erwachsenen bleiben diese Wünsche aber genauso erhalten nur sind sie da nicht mehr erfüllbar...

LG Tami
Change it, love it or leave it.
Tamara22
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1509
Registriert: 5. Oktober 2004 12:57
Wohnort: Frankfurt

Re: Wunschzettel

Beitragvon Sternenfischer » 10. März 2008 20:57

Liebe Tami,

danke für dein Willkommen. Ich bin nun schon einige Zeit hier stummer Mit-Leser. Ich kann mich in vielem wieder-erkennen, mit vielem mit-fühlen...ich lese eure Geschichten, Gedanken und Sorgen und weiß, hier wäre ein guter Platz für mich.

Das Gedicht enstand in Gedanken an meine Tochter und meinen Ex-Mann. So vieles hätte ich mir anders gewünscht...doch ein jeder hat wohl seinen eigenen Weg zu gehen. Und zu lernen.

Mein Leben und das, was mich bewegt drücke ich in Lyrik aus. Ich schreibe seit Kindheit an. Und ich muss niemals lange suchen...die Worte finden mich.

So hab dank für dein Willkommen...
und vielleicht...eines Tages werde auch ich hier "meine" Geschichte niederschreiben.

LG, Sternenfischer(in) ,)
Nur wer loslässt, hat beide Hände frei.
Benutzeravatar
Sternenfischer
Schnelltipper
Schnelltipper
 
Beiträge: 130
Registriert: 9. März 2008 20:50
Wohnort: bei Freiburg

Re: Wunschzettel

Beitragvon Tamara22 » 10. März 2008 21:29

Guten Abend,

schön, dass du das Gefühl hast hier einen Platz für dich finden zu können. Deine Gedanken sind hier sicher gut aufgehoben. Schön dass dich die Worte einfach so finden. Manchmal geschieht mir das auch :)
Wünsche dir, dass du dich hier wohlfühlen kannst.

Lieben Gruß
Tami
Change it, love it or leave it.
Tamara22
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1509
Registriert: 5. Oktober 2004 12:57
Wohnort: Frankfurt

Re: Wunschzettel

Beitragvon Traum-Tänzerin » 17. März 2008 12:19

Liebe Sternenfischerin,

die Zeilen sind sehr berrührende finde ich, vielleicht hätte ich eine solche meinem Vater in Kindertagen schicken sollen....waren es dich meine sehnslichsten Wünsche....und sind bis heute die des kleinen Mädchens in mir....

LG
TT
An dem Tag, an dem
die Last auf deinen Schultern
unerträglich wird
und du strauchelst,
möge die Erde tanzen,
dir das Gleichgewicht wiederzugeben.
Benutzeravatar
Traum-Tänzerin
Schnelltipper
Schnelltipper
 
Beiträge: 231
Registriert: 12. März 2007 15:35

Re: Wunschzettel

Beitragvon veera » 8. Dezember 2008 22:10

Hallo, auch ich kenne diese Wünsche. Und auch ich bin längst erwachsen.
Sehr schön niedergeschrieben. Hatte ehrlich gänsehaut.

Alles liebe Veera
veera
Eintagsfliege
Eintagsfliege
 
Beiträge: 5
Registriert: 14. November 2008 03:30

Re: Wunschzettel

Beitragvon Girl-Soccer » 6. Juni 2009 13:37

hey

hab das grad durch zufall hier entdeckt...

und scheiße... ich hab tränen in den augen.

ich bin zwar schon 16... aber... vielleicht ist es noch nicht zu spät?

mein vater hat mir etliche male versprochen "wir machen mal zusammen eine fahrradtour!"
nach 5 jahren hat er dies noch nicht erfüllen können... und langsam hab ich das gefühl, er könnte zu alt dafür werden...
auch wenn er noch einen 1 jährigen sohn hat... jetzt tut mir dieser nur noch mehr leid... ob der kleine sowas jemals erleben darf?
dass ihm sein(/mein/unser) vater vorliest? dass dieser 60 jährige sich einmal aufopfert, um mit ihm ball zu spielen? fahrradfahren?
was ist, wenn mein kleiner bruder so alt ist, wie ich jetzt? dann ist mein vater 75. stell sich einmal jemand vor, mein kleiner bruder macht in 17 jahren sein abi. lebt sein vater dann noch? und wenn sein vater dann stolz (wie bei meinem großen bruder letztes jahr) zu schulleiter geht, wird dieser nicht mit 100% sicherheit unseren vater als den opa nehmen? schon bei meinem älteren bruder und mir, bezeichnete man unseren vater als opa.
mein armer kleiner bruder.

nur so ein paar persönliche gedanken, die wohl mal raus mussten...

grüßle von einer girl-soccer, die wohl heute einen anlass gefunden hat, ihren vater mal anzurufen...
("weißt du noch? du hast mir mal eine fahrradtour versprochen...")
Benutzeravatar
Girl-Soccer
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 441
Registriert: 11. Januar 2008 21:46


Zurück zu Poesie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron