Eine Mutter zu sein...

Hier ist Platz für Gedichte und Gedanken.

Eine Mutter zu sein...

Beitragvon divorce » 18. November 2009 13:50

Eine Mutter zu sein Bedeutet Verzichten
Eine Mutter zu sein Bedeutet Immer Hilfsbereit zu sein.
Eine Mutter zu Sein Bedeutet Nie Egoistisch handeln.
Eine Mutter zu sein Bedeutet Zu Lieben Selbst wenn Das Herz Gebrochen ist.
Eine Mutter zu sein Bedeutet Vorbidlich zu Leben
Eine Mutter zu sein Bedeutet Nie Versprechen zu machen die Gebrochen Werden.
Eine Mutter zu sein Bedeutet Immer Die Wahrheit Sagen.
Eine Mutter zu sein Bedeutet !Die Eigene Tochter Zu Lieben!
divorce
Forumslehrling
Forumslehrling
 
Beiträge: 16
Registriert: 22. Januar 2006 00:27

Re: Eine Mutter zu sein...

Beitragvon Tamara22 » 19. November 2009 08:39

Hallo...
puh das ist schwer...
Ich bin auch eine Mutter nur mache ich das nach deiner Idee von Mutter-sein echt ganz falsch.
Ich bin das alles manchmal, das IMMER und NIE das schaffe ich nicht.
Ich bin ein Mensch, ich mache Fehler, ich lerne daraus und ich zeige mich so meinen Kindern.
Und ich wünsche mir, dass diese Kinderaugen alles sehen dürfen auch das nicht perfekte an mir.
Ich glaube Liebe ist bedingungslos und Kinder haben soviel davon...dass es manchmal für eine Mama mitreicht, die
selbst den Zugang dazu verloren zu haben scheint...

Tami
Change it, love it or leave it.
Tamara22
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1509
Registriert: 5. Oktober 2004 12:57
Wohnort: Frankfurt

Re: Eine Mutter zu sein...

Beitragvon Volker » 19. November 2009 14:33

Hallo divorce,

eine Mutter zu sein binhaltet natürlich diese Aspekte: zu nähren, zu sorgen, da zu sein, zu lieben.

Aber nicht um jeden Preis.


Was ist, wenn die Fürsorge ausgenutzt wird, missbraucht wird. Ist das Liebe, dieses "Spiel" mitzuspielen, mit diesem phantastischen Bild im Kopf, der immerliebenden Mutter was auch immer kommt?

Nein, ich glaube Mutter sein bedeutet auch Grenzen zu setzten. Jeder Mensch braucht "bemutterung", aber auch "bevaterung" . Beides muss sich im Menschen abbilden und sich entwickeln.

Elternschaft bedeutet die Entscheidung für einen weiteren Menschen. Es bedeutet, dass eigene bedürfnisse zurückgestellt werden, bedeutet jedoch nicht automatisch "verzicht". Verzicht bedeutet die eigenen bedürfnisse abschalten zu wollen. Ein riskanter Weg...

Hier schreibt eine Mutter, die Ausbeutung erfährt, das ist mein Eindruck. Stimmt das??
Volker

Es ist unglaublich, wieviel Kraft die Seele dem Körper zu leihen vermag. (W. v. Humboldt)
Benutzeravatar
Volker
Inventar
Inventar
 
Beiträge: 1059
Registriert: 3. Mai 2003 21:55
Wohnort: Bremen


Zurück zu Poesie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron